Wiedergefundenes Sonnenrad (Foto: Martin Dühning)
Lyrik

Mittsommerdunkel

21. Juni 2019 Martin Dühning 0

Schon steht das Jahr am höchsten, was einen nächtlicherweise nicht an Alpträumen hindert. Immerhin kann man versuchen, sie umzudichten…

Martin Dühning als Blumenkind 1976, in der "guten, alten Zeit" ...
Religion & Philosophie

Das leere Fotoalbum

18. Juni 2019 Martin Dühning 1

Fotografien sind für mich etwas Alltägliches, eine Art Selbstausdruck. Allein mit meiner Digitalkamera habe ich etwas mehr als 86.000 in den letzten 15 Jahren gemacht. Dennoch sind meine Fotoalben leer.

Einen Eine-Welt-Verkauf wird es in nächster Zeit wohl leider nicht geben, zumindest nicht am Hochrhein-Gymnasium.
Niarts Projekte

Niarts Sommerprojekte 2019

10. Juni 2019 Martin Dühning 0

Hoffentlich nicht ganz so heiß und etwas milder, so hoffen wir, wird der Sommer 2019. Auch projektemäßig wollen wir es etwas ruhiger angehen lassen.

Rosige Ansichten am neuen Gartentor (Foto: Martin Dühning)
Natur & Garten

Pfingst-Rosen…

8. Juni 2019 Martin Dühning 0

Pfingsten liegt dieses Jahr sehr spät, aber die Natur hat sich dieses Jahr auch etwas länger Zeit gelassen. Die Kastanien sind gerade eben erst verblüht, die Pfingstrosen beginnen erst.

Bienchen weiden auf Phaceliablüten (Foto: Martin Dühning)
Natur & Garten

Juniblumen

1. Juni 2019 Martin Dühning 0

Pünktlich zum metereologischen Sommeranfang 2019 stellt auch das örtliche Klima um – nach einigen heilsam regenreichen Tagen.

Glossen und Kommentare

Von der sozialen Verwüstung der Netze

12. Mai 2019 Martin Dühning 0

In kommunikativ besseren Zeiten, so vor etwa 10 Jahren, führte ich fast jeden Tag intensive und vielfältige Gespräche mittels neuer Medien. Stattdessen herrscht heute weitgehend Schweigen, Schweigen zwischen personalisierten Werbeanzeigen.

Eine Kerze aus der Osternacht 2018 in Herz-Jesu, Unterlauchringen (Foto: Martin Dühning)
Religion & Philosophie

Spiritualität und Moral

12. Mai 2019 Martin Dühning 0

Das Christentum legt nahe, dass Gott nahezu untrennbar mit Gutsein verknüpft ist – das ist nicht falsch, verkürzt allerdings den Blick – und es verführt zur Fehlannahme, als gläubiger Christ müsse man die Welt retten.

Sturmwolkenberge bei Oberbierbronnen am Ostermontagsnachmittag 2016 (Foto: Martin Dühning)
Luisa Amiratu

Oma Juna will es wissen! (Teil 2)

29. April 2019 Martin Dühning 0

Gut, der Zug würde nicht weiterfahren wegen des Sturmes. Oma Juna wäre aber nicht Oma Juna gewesen, wenn sich die alte Andraskanerin davon hätte beeindrucken lassen. Sie war ja nicht irgendwer – sie war Oma Juna, […]

Eine einzige Mohnblüte schaffte es 2016, von uns abgelichtet zu werden. (Foto: Martin Dühning)
Luisa Amiratu

Oma Juna will es wissen! (Teil 1)

25. April 2019 Martin Dühning 0

Unsere Geschichte beginnt nicht im krisengeschüttelten Ninda, und auch in keiner der bekannten großen nitramischen Städte, sondern in den Uferhügeln, zwischen orange und gelb blühenden Meermohnfeldern, irgendwo draußen, unter einem meerblauen Himmel, auf dem, zwischen Regenwolkenbergen, […]

Kleiner Elfenbeintum von Merlon Drâs (Grafik: Martin Dühning)
Luisa Amiratu

Im Turm des Zauberers

19. April 2019 Martin Dühning 0

In Nitramien ist es üblich, dass sich kluge Zauberer, oder solche, die sich dafür halten, einen Elfenbeinturm errichten. Einer davon war Vitruvins Turm…

Wegkreuz am 3. März 2013 - der Klettgauhimmel war nach langer Zeit mal wieder blau, doch es blieb noch eisig kalt.
Sonn- und Feiertage

Karfreitagsgedanken

19. April 2019 Martin Dühning 0

Es gibt kaum einen Tag im Jahr, der mit meiner Grundstimmung der vergangenen Jahre so sehr übereinstimmt wie der Karfreitag.

1 2 3 71