Guild Wars 2 in Not?

Asura mit Schreinwächter-Reittier in Guild Wars 2 (Screenshot)
Asura mit Schreinwächter-Reittier in Guild Wars 2 (Screenshot)

Ich bin schon durch viele virtuelle Welten gewandert, selten aber hat mich eine so dauerhaft gefesselt wie Guildwars 2. Massenentlassungen bei ArenaNet lassen dort nun Schlimmes befürchten.

MMORPGs gibt es viele, wirklich. Und nicht wenige davon habe ich ausprobiert, neugierig, wie ich nun mal bin. Doch bei Guild Wars 2 war ich Dauergast und habe dort viel, viel Zeit verbracht, bis zuletzt auch mit meiner Freundin. Zusammen haben wir die ganze gewaltige Landkarte des Kontinents Tyria freigespielt und sämtliche Mounts inklusive des elitären Greifen. Wenn es aber eines besonderen Grundes bedarf, warum ich auch jetzt noch dort lieber verweilte als anderorts, so lässt er sich schnell auf einen Begriff bringen: ASURA.

Asura gibt es so nur bei Guildwars 2. Asura sind eine recht drollige kleine spielbare Rasse, die zugleich den Charme aber auch den neckischen Humor von Guildwars 2 zu Ausdruck bringt. Manch anderes findet man auch bei The Elderscrolls Online, World of Warcraft oder Black Desert Online, AION etc. Manch anderes ist anderorts auch viel besser umgesetzt, z. B. das Housing. Aber Asura sind in dieser Form ein Unikat von Guild Wars 2 – sie sind knuffig und praktisch zugleich. Ich war nie ein großer Kämpfer und schon gar kein Shooterheld, auch hatte ich nie die Geduld, legendäre Items zu craften, doch mit einem Asura die endlosen Weiten von Tyria zu erkunden und dann und wann ein Springspiel, das macht einfach immer noch Spaß. Wunderbar war, dass über die „Lebendige Welt“ manchmal neue Karten ins Spiel kamen. Ich hab sie immer wieder gerne freigespielt, besonders gerne mit Asura. Und ich träume davon, mal einen kleinen Asura-Golem in echt zu bauen.

Etwas bedenklich stimmen mich daher nun die vielen Entlassungen beim Studio ArenaNet. Ist die Zukunft meines Lieblingsonlinespiels in Gefahr? Wird es gar entwässert und verwüstet oder gar umgenietet wie seinerzeit WildStar? Dabei erfreut sich Guild Wars2 doch auch bei anderen Spielern meiner Altersklasse großer Beliebtheit, hat eine wirklich nette, geradezu familiäre Community und man kann es, was auch ein riesiger Vorteil ist, dann und wann mal spielen, man muss nicht ständig online sein.

Na ja, hoffen wir mal das Beste…

Über Martin Dühning 1033 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.