Melodien des Januar

Licht des Januar (Grafik: Martin Dühning)
Licht des Januar (Grafik: Martin Dühning)

Das Julfest 2023 ist vorüber, die Rauhnächte dauern noch an. Auch für den Monat Januar haben wir wieder neue Klänge in einer Hit-Liste versammelt.

Nachdem die Weihnachtsmusik-Charts erstmals auch verlinkt waren und die Liste auf Youtube sehr gut ankam, wollen wir dies im Januar mit der aktuellen Niarts-Hitliste wiederholen. Diesmal gibt es wieder eine Top 24 und eine Top 11 der in unserem Haus beliebtesten Alben. Darunter sind auch einige Neuzugänge, beispielsweise von Hania Rani.

Die Niarts Januar Hitliste auf Youtube findet sich hier.

Top 24 Single-Titel:

  1. Andrew Prahlow: The Spirit of Water (from Outer Wilds Echos from the Eye Soundtrack)
  2. Anúna: Suantraí
  3. Cesair: Rúnatal
  4. SeeD: Song of the Sea
  5. Cesair: Erda
  6. Wardruna: Kvitravn
  7. Iona Lane: Western Tidal Swell
  8. Milet: Anytime Anywhere (from Frieren – Beyond Journey’s End)
  9. Toshihiko Sahashi: Thanks (感謝) from The Great Cleric OST
  10. Hollow Coves: Purple
  11. Dreamers‘ Circus /DR Børnekoret: En pige gik i enge
  12. Lauren MacColl: Haar
  13. Danish String Quartet /DR Pigekoret: Nu lyser løv i lunde
  14. U2: Still haven’t found what I’m looking for …
  15. Iona Lane: May You Find Time
  16. Erin Kinsey: Always Never
  17. Star Trek Strange New Worlds – Subspace Rapsody: Status Report
  18. Ola Gjeilo: Daybreak
  19. Do It Yourself OP – Dokidoki Idea o Yoroshiku (どきどきアイデアをよろしく)
  20. Yasmin Williams: Sunshowers
  21. Dreamers‘ Circus /DR Børnekoret: På en grøn bakketop
  22. My Next Life as a Villainess:  Noble Heroine
  23. Do It Yourself OP – (どきどきアイデアをよろしく – 8bit Chiptune Arrange )
  24. The Aquatope on White Sand: A New Start

Top 11 Alben:

  1. Anúna: Otherworld (2023)
  2. Hania Rani: Ghosts (2023)
  3. SeeD: Fae (2020)
  4. Cesair: Omphalos (2013)
  5. SeeD: Through the Veil (2017)
  6. Iona Lane: Hallival (2022)
  7. Andrew Prahlow: Outer Wilds – Echoes of the Eye (The Lost Reels) Deluxe Original Game Soundtrack (2022)
  8. Toshihiko Sahashi: The Great Cleric OST (2023)
  9. Dreamers‘ Circus /DR Børnekoret: Langt ud‘ i skoven (2023)
  10. Lauren MacColl: Haar (2023)
  11. Ola Gjeilo: Dawn (2022)
Über Martin Dühning 1418 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.