Sofaspenden erwünscht!!!

Leidlicherweise erhalten sich jene hübsch rundlich gepolsterten, mal plüschigen, mal ledrigen, oft jedoch nicht mehr in ihrer Materialität eindeutig bestimmbaren Sitzgelegenheiten in den geistlichen Hallen des Klettgauer Lyzeums nur wenig lange. Ach, oft fallen sie vorzeitig und viel zu schnell aus wunderlichen, uns völlig unerklärlichen Gründen in sich zusammen oder ganz auseinander, wie alte Kürbisse, die zuviel Frost abbekommen haben.

Jeder junge Abenteurer, welcher sein Fahrrad noch mutig unter dem versifften Pavillon parkt, kann dies jederzeit durch große, verschmierte Schaufensterscheiben in Augenschein nehmen, wo mitleidige Zeitgenossen zwischenzeitlich für die langsam dahinsiechenden Ex-Wohnzimmermöbel einen Sofafriedhof eingerichtet haben. Trotz eifriger Spenden lokaler Möbelhäuser nimmt der Bestand an noch halbwegs gesunden Sofas ständig ab. Neue Spenden müssen her!

Sofas sind schmusig, aber gehen kaputt. Helfen Sie und spenden Sie neue! Sofort!!!
Sofas sind schmusig, aber gehen kaputt. Helfen Sie und spenden Sie neue! Sofort!!!

So bat man uns denn ernstlich, wir mögen einen Aufruf starten, dass den notleidenden Jugendlichen, welchen es immens danach verlangt ab und zu sitzenzubleiben, mangels Aufenthaltsräumen und weil die Klassenzimmer im Erweiterungsgebäude teils auch so schon schmutzig genug sind, lieber nicht dort, sondern für die Durchgänge und Fluchtwege, neue Polstermöbel gespendet werden mögen, damit sie sich wieder stilgerecht darauf platzieren können.

Liebe Spender, wir bitten Sie also ganz herzlich und ohne allzu viele Hintergedanken, ja wirklich: ganz gedankenlos – SPENDEN SIE DOCH BITTE SOFAS FÜR DAS KLETTGAU-GYMNASIUM!!!

Es ließen sich dafür sicher auch viele gute Gründe finden, beispielsweise:

  • Natürlicher Verschleiß: Entgegen den Herstellerbeschreibungen halten viele Polstermöbel deutlich weniger lange, als in der Garantiebeschreibung angegeben, insbesondere dann, wenn sie im Sommer, Herbst und Winter von Schülern draußen im Regen stehen gelassen werden. Es ist jedoch ganz natürlich, dass es in Süddeutschland oft regnet oder gar schneit, besonders im Winter und außerhalb der Schulgebäude. Da bei Geschenken die Garantie nicht eingefordert werden kann, und durch den Klimawandel eher noch eine Verschlechterung zu erwarten ist, benötigt die Schule also regelmäßig neue Polstermöbel, natürlich kostenlos. BITTE SPENDEN!
  • Verbesserte Sauberkeit: Aufgrund eines Engpasses an Reinigungskräften bei gleichzeitiger Erhöhung des Müllaufkommens durch die Ganztagesschule sind die Müllentsorgungsmöglichkeiten an der Schule oft unzureichend, die Mülleimer überfüllt. Polstermöbel wie Sofas eignen sich allerdings in hervorragender Weise dazu, Müll und Speisereste wie Pizzakartons, Dönerreste, Schokitüten, angeschnäuzte Tempotaschentücher, Muffinreste oder das ungenießbare Volkorngemüsevesper von Mutti elegant darin oder darunter verschwinden zu lassen. Praktischerweise entsorgt man nach einer gewissen Zeit die Sofas gleich mit dem Müll, deshalb sind regelmäßig neue erforderlich. BITTE SPENDEN!
  • Schule als Konsum-Lernort: Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen moderne Jugendliche von heute. Zur Aufrechterhaltung unseres Wirtschaftssystems und zur Steigerung des Bruttosozialproduktes ist es wichtig, dass Jugendliche angemessenes Konsumverhalten auch im schulischen Alltag praktisch leben. Dazu gehört die Praxis eines ununterbrochenen und zeitgemäßen Konsumkreislaufs, weshalb gemäß dem allgemein anerkannten Prinzip der Obsoleszenz ständig neue Sofas angeschafft werden müssen, anstatt die alten zu reparieren oder pfleglicher zu behandeln. Die Schule hat allerdings nicht, anders als der spätere Idealkonsument, unbegrenzt Geld zur Verfügung, deshalb müssen uns die Sofas kostenlos zur Verfügung gestellt werden. BITTE SPENDEN!
  • Naturphänomene-Anschauungsunterricht: Wie unlängst festgestellt wurde, eignen sich Polstermöbel, wenn man sie regelmäßig im Regen stehen lässt und bei Abistreichen, geheimen Dekokellerparties und andereren vergleichbaren Anlässen mit Bier, Wodka oder ähnlichen Nährlösungen begießt, in geradezu beispielloser Weise als Anzuchtunterlage für seltene Fungialgewächse. Schüler können somit also das Wachstum von seltenen natürlichen Fungialgewächsen hautnah miterleben. Biologie pur! BITTE SPENDEN!
  • Ökologischer Artenschutz: Viele, zwischenzeitlich durch chemische Giftstoffe vom Aussterben bedrohte Insektenarten, wie beispielsweise Pediculus humanus humanus, Pediculus humanus capitis, Pulex irritans oder auch Cimex lectularius finden in öffentlichen Bauten kaum noch Überlebensräume. Sofas sind die einzigen Habitate, welche ein Überleben dieser vom Aussterben bedrohten Tierarten in Westeuropa sicherstellen können. BITTE SPENDEN!
  • Friedensarbeit: Das achtjährige Gymnasium erfordert von Jugendlichen ganz furchtbar viel Frustrationstoleranz. Es hat sich herausgestellt, dass Polstermöbel ein ideales Werkzeug sind, um Frust, Verärgerung sowie Langeweile oder Unzufriedenheit mit dem Schülerleben ansich, ganz ohne Schulsozialarbeiter oder zusätzliche Lehreraufsichtsstunden aufzuarbeiten. Gleichzeitig wird potentiellen Amokläufern durch die Polstermöbel ein Ventil geboten, ihre Aggressionen weitgehend ungefährlich für die Allgemeinheit abzureagieren. Da die Sofas dabei allerdings meist irreparablen Schaden nehmen, ist es nötig, dass regelmäßig neue gespendet werden, um den Schulfrieden aufrechtzuerhalten. Helfen Sie uns, eine friedliche Schule zu erhalten! BITTE SPENDEN!

Wir hoffen, wir konnten Sie mit diesen vielfältigen Argumenten davon überzeugen, die Sache der Sofas am Klettgau-Gymnasium mitzuunterstützen. Helfen Sie mit, die traditionelle Schulgemeinschaft und ihre vielfältigen Aktivitäten weiterzuführen, indem Sie weiter fleißig Sofas spenden!

DANKE!!! :mrgreen: