Die Taschenuhr: Heute mag sie für Romantik stehen, doch mit ihr entstand in der frühen Neuzeit unser heutiges, quantitatives Zeitverständnis. Freilich, im Vergleich mit Atomuhren machen Taschenuhren einen sehr gemächlichen Eindruck. Doch ihr Tick-tack bleibt symptomatisch. (Foto: Martin Dühning)
Religion & Philosophie

Zeitreisen

29. Juni 2019 Martin Dühning 0

Der Sprache, jenem unerschöpflichen Wissensspeicher, wohnt so manche Wahrheit inne, die größer ist als der Intellekt des Einzelnen, der Primat der Rechenkünstler – dies trifft auch auf das größte Geheimnis des Kosmos zu: auf die Zeit.

Martin Dühning als Blumenkind 1976, in der "guten, alten Zeit" ...
Religion & Philosophie

Das leere Fotoalbum

18. Juni 2019 Martin Dühning 2

Fotografien sind für mich etwas Alltägliches, eine Art Selbstausdruck. Allein mit meiner Digitalkamera habe ich etwas mehr als 86.000 in den letzten 15 Jahren gemacht. Dennoch sind meine Fotoalben leer.

Eine Kerze aus der Osternacht 2018 in Herz-Jesu, Unterlauchringen (Foto: Martin Dühning)
Religion & Philosophie

Spiritualität und Moral

12. Mai 2019 Martin Dühning 0

Das Christentum legt nahe, dass Gott nahezu untrennbar mit Gutsein verknüpft ist – das ist nicht falsch, verkürzt allerdings den Blick – und es verführt zur Fehlannahme, als gläubiger Christ müsse man die Welt retten.

Wegkreuz am 3. März 2013 - der Klettgauhimmel war nach langer Zeit mal wieder blau, doch es blieb noch eisig kalt.
Sonn- und Feiertage

Karfreitagsgedanken

19. April 2019 Martin Dühning 0

Es gibt kaum einen Tag im Jahr, der mit meiner Grundstimmung der vergangenen Jahre so sehr übereinstimmt wie der Karfreitag.

Die Taschenuhr: Heute mag sie für Romantik stehen, doch mit ihr entstand in der frühen Neuzeit unser heutiges, quantitatives Zeitverständnis. Freilich, im Vergleich mit Atomuhren machen Taschenuhren einen sehr gemächlichen Eindruck. Doch ihr Tick-tack bleibt symptomatisch. (Foto: Martin Dühning)
Religion & Philosophie

Sei, was Du tust…

13. April 2019 Martin Dühning 0

Zu den schlimmsten Sünden im Leben gehört wohl Zeitverschwendung. Zeitverschwendung aber ergibt sich nicht aus Unproduktivität oder „Ineffizienz“ des Schaffens, sondern aus Mangel an Sinn.

"Operative Maßnahmen" gegen die Hexensekte (Quelle: Wikipedia, gemeinfrei)
Religion & Philosophie

Sieben unverzeihliche Sünden von heute

4. Februar 2019 Martin Dühning 0

Viel Unheil geschieht in unseren Tagen, weil das Gute unterlassen und damit Böses angerichtet wird. Der Anlässe mögen viele sein, die Gründe lassen sich vielleicht auf wenige Punkte reduzieren.

Reisen und Ausflüge

Sonntags in Llandudno

2. Januar 2019 Martin Dühning 0

Sonntage sind geheiligte Ruhezeiten, zumindest in den Ferien – und nach den größeren Ausflügen der Vortage beschloss ich, den ohnehin sehr verregneten 26. August ganz in Llandudno zu verbringen.

Szene aus dem Klassentheater "Andorra" (Foto: Martin Dühning)
Rezensionen

Zur Geschichte des Theaters am KGT

25. Dezember 2018 Martin Dühning 0

Sollte jemand einmal daran gehen, ein Buch über das Klettgau-Gymnasium zu schreiben, muss er auf jeden Fall ein Kapitel, bessere mehrere, über die Geschichte des KGT-Theaters einplanen. Denn es gibt da viel zu erzählen.

Schale mit Fürbittkerzen beim Requiem-Gottesdienst (Foto: Martin Dühning)
Sonn- und Feiertage

Requiem

6. November 2018 Martin Dühning 0

Am Freitag, den 2. November 2018, Allerseelen, fand die Requiem-Messe in Herz-Jesu für die Verstorbenen von St. Andreas und Herz-Jesu Lauchringen statt. Wir waren dabei.

Religion & Philosophie

Anker der Hoffnung

22. September 2018 Martin Dühning 0

Am 21. September 2018 fand für das Hochrhein-Gymnasium der ökumenische Anfangsgottesdienst statt. Thema war „Segel setzen!“, als Lesung dienten Jesu Gleichnisreden am See und die Sturmstillung.

Eine Kerze aus der Osternacht 2018 in Herz-Jesu, Unterlauchringen (Foto: Martin Dühning)
Sonn- und Feiertage

Gesegnete Ostern 2018!

31. März 2018 Martin Dühning 0

Die Osternacht 2018 fand in Lauchringen dieses Jahr nur als Wortgottesdienst statt. Es ist auch die erste Ostern ohne Mama. Nichtsdestotrotz ändert das ja nichts an der Osterbotschaft.

1 2 3 12