Sternenhimmel im heimischen Garten am 12./13. August 2018 (Foto: Martin Dühning)
Musik

Unsichtbare Sterne, besungen

Wettermäßig fällt die diesjährige Perseiden-Sternschnuppen-Schau womöglich ins Wasser, aber es gibt noch andere funkelnde Sterne, auch akustisch: „Invisible Stars“ beispielsweise.

Virtuelles Edinburgh (Screenshot)
Musik

CHVRCHES of Scotland

Wenn ich mal wieder mit meinem Mini oder 1932er Ford mehr oder weniger stilvoll durch Schottland kurve, drehe ich manchmal das Radio auf – und stieß so auf die schottische Band CHVRCHES.

Cover zu "Fantomas" von AMIINA (2016)
Musik

AMIINA – Fantômas

Island zeichnet sich nicht nur durch magische Landschaften aus, sondern auch durch zauberhafte Musik, wie die von AMIINA; ihr bislang jüngstes Album heißt „Fantômas“.

"Jetzt ist die Zeit zum Freuen" von Martin Gotthard Schneider als alte Schallplatte (Foto: Martin Dühning)
Musik

Jetzt ist die Zeit zum Freuen

Vor fast zwei Jahrzehnten erwarb ich auf einem Flohmarkt in Bräunlingen eine Weihnachts-Schallplatte mit Liedern von Martin Gotthard Schneider, an der ich noch heute jedes Jahr große Freude finde.

Nyckelharpa auf einem Fresko in Siena, 1408 (Quelle: Wikimedia Commons)
Musik

In the bleak Midwinter

Unter dem Titel „In The Bleak Midwinter“ ist 2012 ein Album der Capella Antiqua Bambergensis erschienen. Es enthält so manche musikalische Perle und ist eine akustische Erlösung für alle, die des saisonalen Mainstreams überdrüssig sind.

Mittsommerlicher Sonnenuntergang (Foto: Martin Dühning)
Musik

A-ha: Summer Solstice

Wenn es mit dem Sommer mal wieder etwas länger dauert, gibt es noch die Kunst – beispielsweise die wundervolle Einspielung „Summer Solstice“ von A-ha aus dem Jahr 2017.

Nyckelharpa auf einem Fresko in Siena, 1408 (Quelle: Wikimedia Commons)
Musik

Zaubervogel

Trollfågeln – zu deutsch: „Zaubervogel“, so heißt ein Album der Musikerin Emilia Amper. In vierzehn Stücken führt die schwedische Künstlerin darauf in ihr Lieblingsinstrument ein, die Nyckelharpa.

Novemberstimmung im Klettgau - dazu passt das Album "Luys I Luso" (Foto: Martin Dühning)
Musik

Anruf Gottes im November

Gibt es liturgischen Jazz? Es ist einen Versuch Wert, dachte sich wohl der armenische Jazzpianist Tigran Hamasyan und kombinierte altarmenische Kirchengesänge mit Akkorden und Verzierungen aus dem 21. Jahrhundert. Sein Album „Luys I Luso“ vereint Tradition, […]