Der Sternenhimmel über Urgroßvaters Schuppen, meine Kastanien und störendes Streulicht (Foto: Martin Dühning)
Natur & Garten

Sternennächte im August 2020

Es ist mal wieder Perseidenzeit – und bislang spielt auch das Wetter mit für Sternenfotos. Sternschnuppen allerdings ließen sich dieses Jahr weniger sehen, teils liegt das aber auch an der zunehmenden Lichtverschmutzung in Lauchringen.

Sternenhimmel im heimischen Garten am 12./13. August 2018 (Foto: Martin Dühning)
Musik

Unsichtbare Sterne, besungen

Wettermäßig fällt die diesjährige Perseiden-Sternschnuppen-Schau womöglich ins Wasser, aber es gibt noch andere funkelnde Sterne, auch akustisch: „Invisible Stars“ beispielsweise.

Linde unter dem Sternenhimmel (Foto: Martin Dühning)
Natur & Garten

Sternennächte

Der Sommer 2018 hat uns im Klettgau mit viel Sonne verwöhnt, aber auch mit sternklaren Nächten – die Laurentiustränen kullern dieses Jahr deshalb besonders schön, und auch die Milchstraße funkelt geradezu magisch.

Eine Sternennacht im August (Foto: Martin Dühning)
Glossen und Kommentare

Sternzeit

Sternschnuppenzeit: Wenn die Tränen des Laurentius über den Himmel schneien, dann lohnt es sich zu leben.