Blau-Weiß-Gold

Webseite der Band "Dreamer's Circus" (Screenshot)
Webseite der Band "Dreamer's Circus" (Screenshot)

Die dänische Folk-Band Dreamers‘ Circus hat am heutigen 29. Mai 2020 rechtzeitig zu ihrem 10jährigen Bestehen ihr viertes Album veröffentlicht.

Die Corona-Krise hat viele Künstler verstummen lassen – die Folkband Dreamers‘ Circus mit ihren Mitgliedern Nikolaj Busk (Piano und Akkordion), Ale Carr (Citter) and Rune Tonsgaard Sorensen (Fidel) gehören nicht dazu. Mit einem virtuellen Liveauftritt auf Youtube haben sie am 29. Mai 2020 ihr neues Album „Blue White Gold“ vorgestellt. Das Album enthält – wie für Dreamer’s Circus üblich, eine gut hörbare Mischung aus instrumentalem Folk, mit leicht klassischen Einschlägen, manchal auch ein bisschen Jazzakkorden.

Das Album trägt diesmal viele biografische Züge – der Einstiegssong ist beispielsweise Trondheim, „Bridal Tunes for Rune and Marta“ ist der Hochzeit eines Bandmitgliedes gewidmet und „Waltz for Miyazaki“ ist eine Ehrenbezeugung an den japanischen Zeichentrickkünstler Hayao Miyazaki, der auch zu den Fans der Band zählt (Ob es Dreamers‘ Circus vielleicht auch in Miyazakis kommenden, wohl letzten Anime schafft?). Ein Mutmachsong ist „When all this is over“ – das können viele Menschen heute sicher brauchen.

Mehr Infos gibt es auf der Webseite der Band:

Über Martin Dühning 1162 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.