Vizekönigin feiert stillen Geburtstag

Kirschblütenschmetterling (Foto: Martin Dühning)
Kirschblütenschmetterling (Foto: Martin Dühning)

Vizekönigin Luisa Amiratu feierte ihren 94. Geburtstag am 1. April 564 a. C. in aller Stille.

Ihren nunmehr vierundneunzigsten Feengeburtstag hat Vizekönigin Luisa Amiratu in aller Stille mit ihrer Lebenspartnerin Kara Delica im engsten Familienkreis gefeiert. Die angespannte globale Lage und die noch bestehenden Pandemieverordnungen in der Neu-Nitramischen Konföderation verhinderten, das viele Gäste anreisten. Stattdessen nahm die Vizekönigin einen Tag frei, den sie zusammen mit Kara Delica mit einer Wanderung durch die blühenden Kirschbaumhaine in Kournia verbrachte.

„Man muss auf die Zeiten Rücksicht nehmen“, sagte Vizekönigin Luisa Amiratu sichtlich ein wenig frustriert, als sie auf das Fehlen einer Geburtstagsfeier angesprochen wurde. Auch ihr diamantenes Thronjubiläum hat die inzwischen bereits 63 Jahre amtierende Vizekönigin noch nicht nachgefeiert. „Vielleicht ergibt sich ja noch etwas beim nahenden Kirschblütenfest“, sprach sich die Grünfee Mut zu.

Auch auf luxuriöse Geschenke musste Luisa Amiratu verzichten, da die wirtschaftliche Lage angespannt ist und derzeit auch viele Handelslinien geschlossen sind. Die Außenministerin von Hajoida überreichte der Vizekönigin beim regulären Kinoabend allerdings eine Jahresration Fruchtbonbons, was Luisas Stimmung sichtlich verbesserte.

Über Nils Kawomba 138 Artikel
Nils Kawomba, ehemals Chefredakteur der NNZ (Neue Nitramische Zeitung), ist unser nitramischer Korrespondent in Ventadorn (Ninda).