Blumen im Juli 2017

Die ersten Bechermalven 2017 blühen im heimischen Garten (Foto: Martin Dühning).
Die ersten Bechermalven 2017 blühen im heimischen Garten (Foto: Martin Dühning).

Arg trocken war der Sommer 2017 bislang, und so hat es lange gedauert, bis sich die Blütenpracht im heimischen Garten entwickeln konnte.

Die Gießkanne hatte 2017 viel zu tun, gewachsen ist trotzdem nicht viel im supertrockenen Sommer (Foto: Martin Dühning).
Die Gießkanne hatte 2017 viel zu tun, gewachsen ist trotzdem nicht viel im supertrockenen Sommer (Foto: Martin Dühning).
Zu den wenigen Blüten, die es im Dörrejuni 2017 zum Blühen brachten, gehört diese Baumlilie (Foto: Martin Dühning).
Zu den wenigen Blüten, die es im Dörrejuni 2017 zum Blühen brachten, gehört diese Baumlilie (Foto: Martin Dühning).

Der sehr heiße und dürre Junisommer führte dazu, dass es dieses Jahr kaum Rosenfotos gab bislang. Und hätte etwas mehr geblüht, wir hätten ohnehin keine Zeit gehabt, die Blüten zu fotografieren. Doch nun ist Ende Juli und eine Woche Regen holte die Cosmeen und Malven aus der Erde – und letztere blühen bereits in erster Pracht. Wir hoffen, dass noch mehr kommt.

Die Ringelblumen blühten in der Regenwoche auf und verstrahlen nun Sonnenblicke (Foto: Martin Dühning).
Die Ringelblumen blühten in der Regenwoche auf und verstrahlen nun Sonnenblicke (Foto: Martin Dühning).
Eine der ersten Gladiolen 2017 (Foto: Martin Dühning)
Eine der ersten Gladiolen 2017 (Foto: Martin Dühning)
Wilder Boretsch blüht im heimischen Garten (Foto: Martin Dühning).
Wilder Boretsch blüht im heimischen Garten (Foto: Martin Dühning).

Doch die meisten Blumen werden wohl erst im Laufe des Monats August blühen, den wir diesmal auch zuhause zubringen werden, sodass es dieses Jahr hier zwar keine Reisefotos gibt, aber vielleicht etwas mehr Blumenfotos; wenn es soweit ist…