Fair Trade-Aktion beim Sommerfest

Mangoprodukte aus dem fairen Handel beim Sommerfest 2017 (Foto: Martin Dühning)
Mangoprodukte aus dem fairen Handel beim Sommerfest 2017 (Foto: Martin Dühning)

Beim Sommerfest am 25. Juli 2017 führten wir zugunsten der Preda-Kinderhilfe eine Fair Trade-Aktion am Hochrhein-Gymnasium durch. Dabei gab es auch „faires Eis“.

Die Preda-Stiftung hilft ausgebeuteten, entrechteten und missbrauchten Kindern auf den Philippinen. Seit 1974 setzt sich dort Pater Shay Cullen für junge Menschen ein, die sonst keine Chance mehr hätten. Gleichzeitig unterstützt sie vor Ort landwirtschaftliche Projekte, um den Lebensunterhalt der Familien zu verbessern. Besonders bekannt sind die Mango-Produkte, die sich in europäischen Weltläden, Reformhäusern – aber auch im Großhandel einen festen Platz erobert haben. Die Geschichte dahinter ist aber vielen Menschen unbekannt.

In der Konzeptwoche 2017 hatte sich die Religruppe 9de am Hochrhein-Gymnasium mit der Thematik vertraut gemacht. Beim Sommerfest am Dienstagnachmittag, den 25. Juli 2017 stellten wir nun in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Waldshut Mango-Produkte und andere Waren aus dem fairen Handel vor und – erstmals in der Geschichte des Hochrhein-Gymnasiums – konnte man in größerem Maßstab „faires Eis“ probieren, wie Mango-, Ananas-Maracuja-, und Schokoladeneis, das von der Eisdiele Pinocchio in Lauchringen speziell für diese Aktion aus Fair Trade-Zutaten, z. B. den Mangos des Preda-Projektes oder fair gehandeltem Kakao, hergestellt worden war.

Trotz herbstlicher Witterung konnten wir das komplette Eis an Frau und Mann bringen. Alle drei Eissorten erfreuten die Kunden, aber besonders gelobt wurde das Schokoladeneis aus fair gehandeltem Kakao. Wer weiß, vielleicht wird der Eisverkauf ja in Zukunft fortgesetzt?