Aktuelle Niarts-Projekte (03/2012)

Da ist es nun, das Drachenjahr, das prächtig schillernde, sich ständig wandelnde, eilig fliegende. Ob es ein Glücksdrache wird? Noch ist alles offen. In den ersten Wochen ist jedenfalls schon viel passiert, auch bei Nitramica Arts und in seinem Umkreis. Die neuen Niarts-Projekte für das zweite Quartal 2012 sind da!

Niarts-Projekte

Schule

  • Die beiden Computerräume am KGT wurden über Weihnachten auf Windows 7 umgestellt, immerhin 7 der wackeligen Terra-Clients auf schulische Kosten von Niarts-Hand mit neuen Mainboards versehen – und siehe, diese arbeiten nun störungsfrei. Mehr allerdings wird dazu in den Computerräumen nicht mehr geschehen, zumindest nicht mehr in der auslaufenden Dühning-Schulnetz-Regentschaft.
  • Zuerst die Schülerzeitungswebseite, dann auch die offizielle KGT-Webseite wurden von Niarts auf Joomla 2.5.x umgestellt.
  • Für das Doppelabitur wurden sämtliche Mobilstationen und Beamer am KGT (außer dem im Erdkunderaum) generalüberholt. Eine Mobilstation kam über Fasnacht sogar ganz neu hinzu. Umgebaut und gepflegt wurden und werden sie von Stefan Müller.
  • In Zusammenarbeit mit der VHS erneuern wir gerade sukzessive die Anwendungssoftware für VHS-Kurse.
  • Das Verwaltungsnetz am KGT wurde über Fasnacht erneuert durch die fleißige Arbeit von Herrn Göppert. Hier tun künftig statt der zuverlässigen, aber betagten Maxdata-Clients zünftige HP-Workstations ihren Dienst – und gottlob keine Terra-Rechner! SPlan wird gerade aufs Altenteil geschickt und damit endet die 18jährige Periode der SPLAN-Notenverwaltungsherrschaft am KGT.
  • Die schulische Videoschnittstation ist hardware- und softwaremäßig fertiggestellt.
  • Das Langzeitprojekt “Schullandheim Klasse 6c” macht weiter Fortschritte. Die Komplettversorgung durch die 6c beim Unterstufenfasnachtsball war erfolgreich, womit etwas Geld ist die Klassenkasse kam.
  • Die Schülerzeitung Nr. 58 ist in Produktion, musste aber verschoben werden. Auch der Kaffee-, Tee- und Muffinverkauf beim Elternsprechtag brachte noch nicht die erwünschten Gelder für die neue Ausgabe ein. Anzeigen sind noch Mangelware. Neuer Redaktionsschlusstermin ist vor Ostern. Die Phoenix 59 verschiebt sich damit auf den Herbst. Davor wird es aber wohl noch ein paar Phoenix Gazettas geben.
  • Mit dem Anastratin Kurier hat Nitramica Arts eine neue Ersatzgazetta begründet, die sich am KGT unverhoffter Nachfrage erfreute. Zwei Ausgaben sind bislang herausgekommen: Der Anastratin Kurier 2012/02 und der Anastratin Kurier 2012/03. Stolz sind wir auf die jeweiligen Gastbeiträge, einmal vom Schulleiter, beim zweiten Mal von einem Zeichen-Profi. Mal schauen, wann die nächste Ausgabe erscheint.
  • Im Schuljahr 2011/2012 führt Martin Dühning den Vorsitz über die Fachschaft Religion am KGT.
    • Das  Projekt „Jahrmarkt der Heilsangebote“ für die Thementage war insgesamt ein großer Erfolg, auch wenn es für eine Wiederholung noch einiges zu verbessern gibt. Insbesondere wunderbar war, dass es mit dem Referenten Dr. Walter von Lucadou geklappt hatte. Die Jugendlichen waren davon sehr angetan.
    • Die Werbung für das Neigungsfach Religion 2012/2014 am KGT unter der Ägide von Verena Müller ist angelaufen.
  • Für die Vernissage der SMV mit dem Thema „Gegensätze“ im Kulturmonat 2012 arbeitet Niarts an einem klassischen analogen Acrylgemälde mit dem Titel „Night & Day“.

Internet

  • Die Phoenix-Facebook-Webseite hat inzwischen die 140er-Marke übersprungen. Bis zu den angestrebten 500 Fans ist es aber noch ein weiter weg.
  • Sehr überschaubar ist bislang der Facebook-Fankreis von Nitramica Arts daselbst oder von ihrem Abkömmling Niarts Anastratin, der Heimstätte auch des Anastratin Kurier.
  • Die Anastratin-Redaktion arbeitet derzeit an einer Spezialausgabe zum Thema „Steampunk“. Sie soll wie der Anastratin Kurier digital als PDF erscheinen.

Interne Neuerungen

  • Die Niarts Grafikabteilung hat, unter anderem für den Anastratin Kurier, einige neue Techniken zur computergestützten Simulation von Schraffuren und Zeichentechniken entwickelt.
  • Das virtuelle Niarts Symphonieorchester wurde weiter ausgebaut – nun geht auch virtueller Jazz.
  • Erste Probeaufnahmen für das neue Album „TopaZ“ von Bobby Dyhning wurden gestartet…

Der Blick über den Zaun…

  • Zwar mag es eine anmaßende Vermutung sein, aber manche der neueren Artikel auf der Webseite des Hochrhein-Gymnasiums scheinen auf Phoenix-Webseiten und Anastratin-Artikel Bezug zu nehmen. Werden wir gar grenzüberschreitend gelesen?

Ältere Projekte-Seiten