Mit Farben über den Winter…

Draußen verfliegt gerade das Sturmtief „Daisy“ und mit Gänseblümchen und Margeriten hatte das ja nun wirklich wenig zu tun. Eher mit Schnee und Eiseskälte und mancherorts sagt man soll es ja nun auch wirklich viel geschneit haben. Nun ist weiß eine sehr schöne Farbe, eigentlich sogar meine Lieblingsfarbe, jedoch zugegebenermaßen auch sehr unpraktisch und im Winter hauptsächlich KALT. Wo nimmt man im Winter nur Wärme und Farben her?

Von DeviantArt bleistiftsweise. Dort gibt es Künstler wie Afremov, aber auch weniger bekannte, deutlich jüngere und dennoch begabte. Eine von ihnen trägt den etwas düsteren Spitznamen „deathofrats„, ihre Bilder strömen aber eine farbenfrohe, innige Wärme aus, die mich schon über manchen trüben Tag hinweggetröstet hat. Zudem ist sie ungemein fleißig, produktiv und hat eine unbeschreibliche Neigung zum Ornamentalen und kann so fast jedes Stichwort in ein kleines, jugendstilhaftes Meisterwerk verwandeln.


rosebuds by =deathofrats on deviantART

Die meisten Bilder sind wohl im Original eher kleinformatig, aber gerade deswegen finde ich sie so interessant, denn sie wecken eine alte Sehnsucht in mir, selbst wieder solche kleinen Werke zu erarbeiten. Allein mir fehlen inzwischen die Ideen und wohl auch die Herzenswärme dazu. Drum betrachte und staune ich eben, was so alles möglich wäre…