Das neue KGT-Jahrbuch ist da…

Kaum zu glauben: Das Jahrbuch am Klettgau-Gymnasium gibt es nun schon seit 20 Jahren! Insofern ist auch die neue Ausgabe ein Grund zum Feiern, nicht nur für Chefredakteur Gerhard Behnke und die Jahrbuch-AG. Es ist schon etwas Besonderes, was das KGT an journalistischer Arbeit in den zwei vergangenen Jahrzehnten geleistet hat. So ist das KGT-Jahrbuch inzwischen tatsächlich eine Art Diskussionsplattform gehobener Art, von der andere Schulen nur neidisch träumen können.

20 Jahre sind auch heute noch eine lange Zeit. In den 20 Jahren, die das Jahrbuch am Klettgau-Gymnasium nun schon existiert, sind manch andere Plattformen gekommen, aufgestiegen, aber auch wieder untergegangen und vergessen worden. Wer erinnert sich heute noch an die Schülerzeitung Ypsilon? Wer an das KGT-Internetforum? Selbst die KGT-Webseite hat inzwischen arg an Renommee eingebüßt und ist längst keine Diskussionsplattform mehr (siehe das dahinsiechende Gästebuch). Das Jahrbuch aber lebt und gedeiht wie ein Fels in der Brandung. (Nur die Schülerzeitung Phoenix ist mit inzwischen 29 Jahren noch traditionsreicher.)

Es ist angerichtet: Pünktlich kurz vor Weihnachten gibt es das neue KGT-Jahrbuch als Jubiläumsausgabe zum 20jährigen Erscheinen.
Es ist angerichtet: Pünktlich kurz vor Weihnachten gibt es das neue KGT-Jahrbuch als Jubiläumsausgabe zum 20jährigen Erscheinen.

Freilich habe er sich gewünscht, dass die Jubiläumsausgabe noch etwas dicker hätte werden können, wenn noch mehr freie Beiträge von Lehrerseite beigesteuert worden wären, so der selbstkritische Chefredakteur Gerhard Behnke. Dennoch kann sich auch die kommende Ausgabe sehen lassen. Es enthält nicht nur plakative Rückblicke lobender Art, wie man sie üblicherweise in Hochglanzchroniken anderer Schulen findet, sondern auch Reflexionen und kritische Nachfragen, teils auch Humor, also ganz wie bei uns gewohnt.

Im Zweifelsfall steht solche Qualität vor Quantität und die über 80, teils farbigen Seiten in DinA4 bieten einiges, was im laufenden Jahr am Gymnasium geschah ebenso wie Ausblicke über den Tellerrand, bis hin nach Israel und Palästina.

Zu kaufen gibt es das neue Jahrbuch am Klettgau-Gymnasium wie immer in der letzten Woche vor Weihnachten. Mitglieder des Fördervereins erhalten wie immer ein Exemplar kostenlos.