Schülerzeitung Phoenix feiert 30jähriges Bestehen

Am vergangenen Freitag, den 28. Juni 2013 feierte die Redaktion der Schülerzeitung Phoenix ihr 30jähriges Bestehen. Neben dem Jubiläum gibt es noch einen weiteren Grund zu feiern: Mit der Nr. 61 erscheint in Kürze schon die dritte Großausgabe in diesem Schuljahr.

Die traditionsreiche Schülerzeitung war im Sommer 1983 aus einer Abspaltung von der damaligen Schülerzeitung „SZ“ (1973-1985) entstanden und existiert seither in ununterbrochener Kontinuität.

Das Cover der ersten Phoenix-Ausgabe, 1983
Das Cover der ersten Phoenix-Ausgabe, 1983

Immer wieder war die Schülerzeitung seit 1983 „Thinktank“, aus ihr entstanden in den 80zigern und vor allem 90zigern viele AGs und Traditionen, die heute noch das Schulleben prägen, unter anderem das Jahrbuch (von 1991-2003 in Personalunion mit der Schülerzeitung erarbeitet) und die KGT-Webseite (1997 vom Phoenix-Mitglied Manfred Renner erstellt). Die späteren Arbeitsgemeinschaften Jahrbuch-AG und Webteam entstanden unter aktiver Mithilfe von einstigen Phoenix-Redakteuren. Selbst die heutige KGT-Webseite ist ein Software-Klon der Schülerzeitungswebseite von 2008.

Phoenixredaktion bei der 30-Jahre-Feier am 28. Juni 2013 (Foto: Gerhard Behnke)
Die Phoenixredaktion (ohne die vier Mitglieder der 6e) bei der 30-Jahre-Feier am 28. Juni 2013 (Foto: Gerhard Behnke)

Die Feierstunde fand in geschlossenem Rahmen statt, als Ehrengäste waren aber Gerhard Behnke (Jahrbuch-Chef und Betreuer der Phoenix von 1991-2003) und Melanie Schweizer vom Jugendzentrum Waldshut-Tiengen eingeladen, mit dem die Phoenix-Redaktion gerade ein gemeinsames Projekt plant. Passend zum Thema „The Oscar goes to…“ der kommenden Druckausgabe Nr. 61 wurden der Redaktion von Betreuer Martin Dühning Trophäen verliehen. Es gab auch einen großen Phoenix-Geburtstagskuchen.

Großer, schokoladiger 30-Jahre-Phoenix-Geburtstagskuchen, gebacken vom Phoenix-Betreuer, daneben die Jubiläums-Trophäen (Foto: Gerhard Behnke)
Großer, schokoladiger 30-Jahre-Phoenix-Geburtstagskuchen, gebacken vom Phoenix-Betreuer, daneben die Jubiläums-Trophäen (Foto: Gerhard Behnke)
Als Symbol für die vielen künftigen Schülerzeitungsjahre, die hoffentlich noch kommen, hatten die Redakteure viele, viele Phoenix-Muffin-Küken gebacken. (Foto: Nina Mehlin)
Als Symbol für die vielen künftigen Schülerzeitungsjahre, die hoffentlich noch kommen, hatten die Redakteure viele, viele Phoenix-Muffin-Küken gebacken. (Foto: Nina Mehlin)

Bei der 30-Jahre-Feier überreichte Chefredakteurin Jana ein besonderes Präsent an den langjährigen Betreuer der Schülerzeitung, Martin Dühning, der nach 10jähriger Tätigkeit das KGT in Richtung Neuseeland verlässt. Dementsprechend bekam er von den Phoenixern eine „Neuseeland-Box“ mit einer Ration der für ihn überlebenswichtigen Schokokekse samt Neuseelandkarte.

Chefredakteurin Jana Zimmermann überreicht dem Phoenix-Betreuer ein Neuseeland-Abschiedsgeschenk. (Foto: Gerhard Behnke)
Chefredakteurin Jana Zimmermann überreicht dem Phoenix-Betreuer ein Neuseeland-Abschiedsgeschenk. (Foto: Gerhard Behnke)

Zur „Guten Fee“ der Redaktion für das kommende Schuljahr hat die Phoenix-Crew Frau Fengler gewählt, die auch über Projekterfahrung und die magischen Qualitäten verfügt, wie sie für den „artgerechten“ Umgang mit autonom wuselnden Freidenkern wie den Schülerzeitungsredakteuren erforderlich sind.

Plakat zur nahenden Phoenix Nr. 61, der dritten großen Druckausgabe im Schuljahr 2012/2013 - sie soll Anfang Juli erscheinen.
Plakat zur nahenden Phoenix Nr. 61, der dritten großen Druckausgabe im Schuljahr 2012/2013 – sie soll Anfang Juli erscheinen.

In Aktion treten wird die Schülerzeitung Phoenix außer beim kommenden Verkauf der Nr. 61 auch beim Sommerfest am 13. Juli, wo sie einen Stand betreiben wird, an dem es für alle Phoenix-Fans Ausgaben aus den vergangenen 30 Jahre zu kaufen geben wird.

Plakatgrafik: Martin Dühning / Fotos: Gerhard Behnke und Nina Mehlin