Biber schlägt wieder zu!

Es wird Herbst im Klettgau: Das Laub wird bunt und die Bäume fallen zu Boden. (Foto: Martin Dühning)
Es wird Herbst im Klettgau: Das Laub wird bunt und die Bäume fallen zu Boden. (Foto: Martin Dühning)

Zwei Jahre war Ruhe, doch am Donnerstagmorgen, den 10.11.2011 erlebten die radelnden Schüler und Lehrer aus Richtung Lauchringen eine Straßensperre der besonderen Art: Über Nacht hatte Meister Biber wieder einmal einen Baum gefällt, der nun quer über dem Radweg am Wutachdamm lag.

Starke Indizien, die auf Biber hindeuten: Charakteristische Nagespuren. (Foto: Martin Dühning)
Starke Indizien, die auf Biber hindeuten: Charakteristische Nagespuren. (Foto: Martin Dühning)

Dies ist nicht das erste Mal, dass Biber beim Wutachdamm die Böschung abholzen, von 2008-2009 konnte man häufiger derart zu Fall gekommene Bäume an Wutach und Steine beobachten. Dabei hinterlässt der Täter seine unverwechselbaren „Fällspuren“ – der Stamm wird einfach runderhum so lange abgenagt, bis der Baum fällt – oft sind es gerade auch junge Bäume.