Markante Theaterbühne wird wiederbelebt

Zumindest im Internet wird die „Markante Theaterbühne“ von Marion Tscherning nun wiederbelebt. Kurz vor Ende der KGT-Dienste von Nitramica Arts haben die Webseiten eine neue Bleibe gefunden: Künftig werden sie unter www.marion-tscherning.de zu finden sein, wie auch andere Projekte von Frau Tscherning.

Die „Markante Theaterbühne“ entstand 2004/2005 aus Marion Tschernings Theater-AG, die nach dem Weggang der beiden Lehrer Michael Buchmüller und Carsten Arbeiter am Klettgau-Gymnasium die dramaturgische Regie übernommen hatte. Bis 2011 entstanden unter dem Label der „Markanten Theaterbühne“ viele sehr unterschiedliche Theaterprojekte. Typisch war ein „markanter“ Stil, der die Zuschauer intellektuell herausfordern sollte. Es gab mit „Max und die Käsebande“ allerdings auch ein eher lustiges Unterstufentheaterprojekt. Mit Übernahme der Fachleiterstelle von Marion Tscherning in Freiburg übernahmen nach 2011 dann andere Regisseurinnen am KGT die Regie.

Fast wären sie verschwunden, nun sind sie wieder da: Die klassischen Theaterwebseiten der "Markanten Theaterbühne" von 2004-2011.
Fast wären sie verschwunden, nun sind sie wieder da: Die klassischen Theaterwebseiten der „Markanten Theaterbühne“ von 2004-2011.

Die Webseiten der „Markanten Theaterbühne“ wurden zuerst von Dominik Hehs erstellt und gepflegt, später übernahm dann vorübergehend Luiz Zuch und dann für alle restlichen Projekte Nitramica Arts / Martin Dühning Gestaltung und Administration – von Nitramica Arts stammen auch das offizielle Logo und die heutige optische Gestaltung.

Die alten Projekte bleiben in gewohnter Form auf der neuen Webseite unter theater.marion-tscherning.de erhalten, künftige Projekte sollen dann ein optisch erneuertes Layout erhalten. Damit kündigen sich dann indirekt auch neue Theaterprojekte von Marion Tscherning an.