Schloss DeWinter

Schloss DeWinter im Sommer des Jahres 470 a. C.
Schloss DeWinter im Sommer des Jahres 470 a. C.

Schloss DeWinter ist der ehemalige kaiserliche Sommersitz in Ninda. Es liegt südlich von Ventadorn an der östlichen Küste des inneren Meeres von Süd-Ninda. Als Amtssitz des nitramischen Censors gilt es als exterritoriales Gebiet. In den Kellergewölben des Gebäudes befindet sich eines der drei Nitramischen Archive von Ninda.

Errichtet wurde Schloss DeWinter in der Spätzeit des ersten Kaiserreiches des zweiten Zeitalters, kurz vor dem Tod des alten Kaisers. Es ist in neogotischem Stil gehalten, war als Sommerresidenz geplant, wurde aber nur einmal als solche genutzt. Da es innen nie fertiggestellt wurde, verblieben zunächst die meisten Zimmer leer. Später wurde es als Kanzlei des Provinzialkanzlers der Vereinigten Provinzen von Süd-Ninda genutzt. Nachdem die Neu-Nitramische Konföderation seine Kolonien im Theta-Quadranten aufgab und Ventadorn neuer Verwaltungshauptsitz wurde, siedelte der nitramische Censor von Keryssett hierher über und richtete dort sein Privatbüro ein. Das offizielle Hauptbüro befindet sich auf der Raumstation St. Victor im Orbit von Monte Regina VIII.

Das Nitramische Archiv, das im Keller von Schloss DeWinter untergebracht ist, hat sich auf nindanische Kunst und Literatur spezialisiert. Hier befinden sich die Originalschriften der papyrischen Dichter und Historiker Veronicullus Nildo, Cyprian von Papyrien und anderer bedeutender Literaten.

Obwohl Schloss DeWinter recht abgelegen liegt und eigentlich auch keine Wirtschaftsgebäude hat, verfügt es über eine eigene kleine Bahnhaltestelle auf der Bahnlinie Ventadorn – Tirocastris. Die meisten Besucher des Schlosses interessieren sich nur für das Archiv.

1 Trackback / Pingback

  1. Tiryns | Niarts Anastratin

Kommentare sind deaktiviert.