Zwischendurchkomponiertes im verregneten August 2014

Sonnenaufgang am 1. Juli 2014 in Oberlauchringen (Foto: Martin Dühning).
Sonnenaufgang am 1. Juli 2014 in Oberlauchringen (Foto: Martin Dühning).

Das Jahr schreitet voran, doch mit dem mitteleuropäischen Hochsommer wollte es metrologisch zuletzt nicht soviel werden. Musikalisch dagegen tat sich mehr, nähern sich die „Sommertänze“ ihrer Vollendung und werden Ende August wohl vollends veröffentlicht werden.

Sonnenaufgang am 1. Juli 2014 in Oberlauchringen (Foto: Martin Dühning).
Sonnenaufgang am 1. Juli 2014 in Oberlauchringen (Foto: Martin Dühning).

Auch im Sommer lädt Lord Milony ein zum Tanzball (im Frühling dagegen nicht, da müssen die Bauern arbeiten). Wie üblich besteht ein solcher aus Tänzen, zwölf an der Zahl. Drei Stücke davon gibt es hier schonmal vorab zum Hören.

Das erste Beispiel ist der Tanz der alten Damen unter dem Lindenbaum, gespielt von unserem virtuellen Gambenkonsort mit cellistischer Unterstützung:

Tanz der alten Damen unter dem Lindenbaum

Tanz der alten Damen unter dem Lindenbaum     

Das zweite, eine altgräfische Tedesca mit Kanon, kommt prächtig symphonisch daher, es spielt unser virtuelles IndependencePro-Symphonieorchester:

Tedesca und Kanon: Ein wundervoller Sommertag

Tedesca und Kanon: Ein wundervoller Sommertag     

Das dritte und für heute letzte Stück ist eine etwas besinnlichere Regentage-Tarantella für alle, die vom verregneten Sommer 2014 nicht genug kriegen konnten. Es spielen diverse virtuelle Renaissance-Instrumente, unter anderem Renaissance-Laute, Gambe und Renaissance-Flöten:

Regentage-Tarantella

Regentage-Tarantella     

Mehr wird bald folgen, und auch die „Eleven Pieces to the HGWT“ neigen sich langsam ihrer Republikationsvollendung.