22 Jahre Nitramica Arts!

Ein Schiffchen segelt in den Niarts-Sonnenuntergang 2014...
Ein Schiffchen segelt in den Niarts-Sonnenuntergang 2014...

Vor zwei Jahren konnte Nitramica Arts ihr 20jähriges Jubiläum verbuchen. Seither hat sich einiges getan, wenn auch eher im Verborgenen.

Als wir im November 2014 das 20jährige Jubiläum von Nitramica Arts feierten, war das Sabbatjahr von Martin Dühning gerade herum und mit dem Neuanfang am Hochrhein-Gymnasium ein Zauber des Neuanfangs im Gange. Gleichwohl ging damit auch die Ära von Nitramica Arts am Klettgau-Gymnasium zuende: Schulleitung, Schülerzeitung und auch Netzwerkadministration mussten dort künftig ohne Niarts-Zauberkünste auskommen, und dass sie doch noch zwei weitere Jahre, bis heute, in Ehren gehalten wurde – denn die KGT-Webseite im Niarts-Design bestand weiter, dadurch fühlen wir uns wirklich geehrt.

Allerdings, allerdings, nichts währt ewig und die Zeiten wandeln sich, auch am Klettgau und Hochrhein. Veränderungen zeichnen sich ab, altes wird zur Geschichte, dann zur Legende.

Besonders die fotografischen Künste wurden bei Nitramica Arts seit 2014 deutlich verfeinert - inzwischen gehört Nacht- und Restlichtfotografie fest zum Portfolio (Foto: Martin Dühning).
Besonders die fotografischen Künste wurden bei Nitramica Arts seit 2014 deutlich verfeinert – inzwischen gehört Nacht- und Restlichtfotografie fest zum Portfolio (Foto: Martin Dühning).

Der Dienst am Hochrhein-Gymnasium startete im Stillen, neue Akzente setzten wir dort zunächst nicht. Größere Projekte jenseits des heimischen Gartens oder unserer Fotoalben kamen seither nicht mehr zustande, Nitramica Arts wurde wieder zur reinen Privatsache. Das tat uns aber gut und ermöglichte auch eine innere Erneuerung: Nie stand Nitramica Arts und Anastratin.de intern so gut da wie heute: Mit vollen, farbenfrohen Fotoalben, neuen Ideen und technologisch wie ideell grundsätzlich aufgefrischt. Die Qualität ist heute höher denn je, und produktiv ist Niarts eigentlich auch.

Trotz äußerer Belastungen blicken wir daher optimistisch ins Jahr 2017 – die Welt da draußen ist komplizierter, teils grober und dreister geworden, aber unser Zauber ist trotz allem nicht geschwunden. Im Gegenteil. Neue Abenteuer stehen bevor! Packen wir’s an!