Nautilus-Variationen

Nautilus-Variation Nr. 1 (Grafik: Martin Dühning)
Nautilus-Variation Nr. 1 (Grafik: Martin Dühning)

Zwischendurch und zur Abwechslung gibt es hier einmal ein paar maritime Motive in Form ausgemalter Fraktale…

Fraktalkreationen haben bei Nitramica Arts schon eine gewisse Tradition, neu gibt es hier aber mal etwas konkreteres, Nautilus-Variationen. Der Nautilus ist eines meiner beiden Wappentiere (das andere ist der Phönix) und seine Spiralform verkörpert für mich das, was einer meiner Liebslingskünstler, Friedensreich Hundertwasser eins über die Spirale zu sagen wusste:

„Die Spirale ist das Symbol des Lebens und des Todes. Die Spirale liegt genau dort, wo die leblose Materie sich in Leben umwandelt. Es ist meine Überzeugung, und ich glaube, es ist auch religiös verankert, und auch Wissenschaftler können es bestätigen, daß das Leben irgendwie einmal beginnen muß und man sich aus der leblosen Masse entwickelt hat, und das geschieht in Form einer Spirale. […]– Friedensreich Hundertwasser

Hundertwasser warnt dabei vor zuviel geometrischer Genauigkeit und Stilisierung, die Spirale, die er im Sinn hat, sei natürlicher:

„Die Spirale, wie sie mir vorschwebt, ist eine vegetative Spirale, die Ausbuchtungen hat, wo die Linien dicker und dünner werden, so ähnlich wie ein Schnitt durch einen Baum, mit einem Unterschied, daß es keine Kreise sind, die ineinanderliegen, sondern daß es eben eine Spirale ist.“ – Friedensreich Hundertwasser

Somit ist der Nautilus ein wirklich dankbares Motiv, zumal man hier vage verarbeitete mathematische Fraktalformeln mit natürlich wirkender Variation und gemalter konkreter Materie (Textur) verbinden kann. Ich habe das gleich an eine ganzen Reihe von Variationen ausprobiert, meist in Perlmut- und Spekrolyth-Farbtönen, zum Schluss aber auch einmal in Gold und Lapislazuli.

Nun, es ist nur digitale Malerei. Schön wäre das natürlich auch in echter, analoger Kunst, allein, mir fehlt ein passendes Atelier…

Über Martin Dühning 1308 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.