Hochkönigliche Willkommen für vier Feen

Elbischer Garten Brooklande, Tyndalis (Grafik: Martin Dühning)
Elbischer Garten Brooklande, Tyndalis (Grafik: Martin Dühning)

Der zweite Teil ihrer Jubiläumsreise führte Luisa Amiratu, Kara Delica, Rosa Dudelspru und Una Niva in die Bundeshauptstadt Julverne und die nitramischen Elbenlande.

Zu Beginn des Jahres 590 a. C. waren die vier Zwergfeen Luisa Amiratu, Kara Delicia und Rosa Dudelspru sowie ihre gemeinsame Freundin Una Niva zu einer Jubiläumsreise aufgebrochen, um ihre Abenteuerfahrt vor 100 Nindajahren noch einmal Revue passieren zu lassen. Auf ihre erste Etappe, wo sie zunächst die Bundesrepublik Andrasko auf dem Planeten Delphinus IV bereisten, folgte nun der Besuch der Bundesrepublik Tyndalis.

Zunächst wurden die vier Abenteuerreisenden von der amtierenden Generalsekretärin der Neu-Nitramischen Konföderation, Lysandra Prado, in der Hauptstadt Julverne begrüßt. Seinerzeit war es Djessa Zeltis als Generalsekretärin gewesen. Danach fuhren die vier Feen zusammen mit ihren guten alten Freund Alessar Alveran zu Luisas Grafschaft, Eldelon. Dort stiegen sie zusammen mit dem Lichtelben in eine Flussbarke und bereisten die Flusslande bis sie das Lichtelbenkönigreich Sindralla erreichten, wo sie, wie seinerzeit, von Hochkönig Valean Calcessa empfangen wurden. Er und sein Hofmagier, Sirion Janadira, bereiteten den vier Feen ein fürstliches Fest. Die nitramischen Elben sind bekannt für ihre prächtigen Feierlichkeiten.

Zum Abschluss ließen es sich die vier Feen nicht nehmen, die hoch im Wolkenkluftgebirge liegende Wolkenstadt Nuria zu besuchen, wo damals der Kaiser des Nitramischen Volkes residierte, Nuriel Aleksis Paidebirlu Andunika. Dessen Nachfolger, Jitro Messalinas, residiert nicht mehr dort, er holte die Feen dort aber persönlich mit einem Raumgleiter ab und holte den Empfang in der kaiserlichen Reichsprokuratur in Julverne nach. Damit endete diese Etappe der Reise.

Aufgrund der angespannten Verhältnisse im Monte Regina System reisen die vier Feen daraufhin wieder nach Ninda zurück. Die dritte Reiseetappe soll folgen, sobald es die diplomatischen Verhältnisse wieder zulassen.

Über Nils Kawomba 183 Artikel
Nils Kawomba, ehemals Chefredakteur der NNZ (Neue Nitramische Zeitung), ist unser nitramischer Korrespondent in Ventadorn (Ninda).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*