Drei weitere Sommertänze

Nun, da das Wetter vom November auf Saharasommer umgeschlagen hat, ist es natürlich für fast alles gleich wieder viel zu heiß, auch für das Komponieren, ja selbst Schlaf findet man nicht. Eigentlich könnte man nur einen subtropischen Sitareen komponieren, aber die Hitze lähmt, also gibt es stattdessen eine kleine Resteverwertung.

Kann man einen Tanz unter freiem Himmel wagen - vielleicht noch schnell, vor den nächsten Unwettern...
Kann man einen Tanz unter freiem Himmel wagen – vielleicht noch schnell, vor den nächsten Unwettern…

Aus der Novemberphase Ende Mai haben wir noch einen kleinen Klaviertanz übrig, besetzt wiederum mit zwei Piano forte:

Drehetanz Nr. 3     

Daneben, in barocker Anmutung, kommt mal wieder unser virtuell-flämisches Ruckers-Cembalo zum Einsatz, einmal mit der 2013er-Fassung des Stücks „Ritardando“, dann mit einer Stilimprovation von Drehetanz Nr. 1 aus der ersten Reihe Tänze:

Ritardando 2013

Ritardando 2013     

Drehetanz Nr. 1 – Barockfassung

Drehetanz Nr. 1 - Barockfassung