Sommers End – Freuden

Mancher bringt noch eine leckere Ernte ein (Foto: Martin Dühning)
Mancher bringt noch eine leckere Ernte ein (Foto: Martin Dühning)

Wenn ein langer, warmer Sommer zuende geht, und die Sonne im September schon wieder bedenklich sinkt, denkt man gerne zurück an die lichte Zeit, die lauen Abende und sogar die ganz heißen Tage.

Apfelkletterturnaktion im September 2016 (Foto: Martin Dühning)
Apfelkletterturnaktion im September 2016 (Foto: Martin Dühning)
Ganz sonnig blühen noch einmal die Rosen auf (Foto: Martin Dühning)
Ganz sonnig blühen noch einmal die Rosen auf (Foto: Martin Dühning)
September ist auch die Blütezeit der Sonnenblumen (Foto: Martin Dühning)
September ist auch die Blütezeit der Sonnenblumen (Foto: Martin Dühning)
Und die Kosmeen beginnen zu blühen... (Foto: Martin Dühning)
Und die Kosmeen beginnen zu blühen… (Foto: Martin Dühning)
Mancher bringt noch eine leckere Ernte ein (Foto: Martin Dühning)
Mancher bringt noch eine leckere Ernte ein (Foto: Martin Dühning)
Oder man träumt zuhause von einem zweiten Strandurlaub und einem neuen Augustsommer... (Foto: Martin Dühning)
Oder man träumt zuhause von einem zweiten Strandurlaub und einem neuen Augustsommer… (Foto: Martin Dühning)

Mancher kann sich dann auch über ein bisschen Ernte freuen, oder ruht noch in sich selbst, wie die Erde, die vor dem Herbst und dem Winter nun nocheinmal himmelblau Luft holt. Man sammelt sich, kuschelt sich noch ein wenig im Blattgrün, frischt die innerlichen Herzfarben auf – und dann, irgendwann, wenn der Nebel überhand, überwältigt den grauverliebten Hochrhein, dann macht man sich auf, eben weiterzuschreiten im Jahr, durch die dunkleren Monate und die Zeiten, die vielleicht nicht mehr ganz so jugendlich anmuten…