Die langen Wege nach Caernarfon

Im Norden von Wales, da liegt der Snowdonia Nationalpark. Dort gibt es viele schöne Fotomotive wie Berge, Seen und Burgen – und außerdem ein paar wundervolle Dampflokomotiven.

Eigentlich besitzt der Snowdonia-Nationalpark alles, um das nächste schöne Reiseziel abzugeben, wenn denn nicht schon der Hinweg so schwierig wäre. Zwar gibt es dort ein paar herrlich romantische Museumsbahnen, aber keinen Flughafen in der Nähe (gut, das spricht für Unberührtheit) und leider auch keinen modernen Bahnanschluss – denn das Hochland ist eine Domäne der walisischen Bergbahnen, die leider nicht ganz an das britische Schienennetz angeschlossen sind. Das Tor zum Snowdonia-Park, wo auch die Museumsbahnen starten, ist die Hafenstadt Caernarfon gegenüber der Insel Anglesey in der Bucht von Menai.

Der einfachste Weg von Lauchringen nach Wales führt über Cardiff, wohin regelmäßig Flüge von Basel Mulhouse abgehen – dummerweise liegt Cardiff aber auf der falschen Seite von Wales, ganz weit weg vom Snowdonia-Park. Also wäre die nächstliegende Alternative wohl Liverpool, allerdings gibt es dorthin nicht wirklich sinnvolle Flüge ab Basel, zudem kann man von Liverpool zwar nach Wales per Bahn, aber nur bis Bangor, und auch das wären dann immerhin 125 km. Gut, man kann von Bangor wiederum eine Buslinie nach Caernarfon nehmen, aber das wird dann für eine Hinreise schon ziemlich kompliziert und nervig anstrengend.

Der Weg nach Caernarfon - gezeichnet von Martin Dühning
Der Weg nach Caernarfon – gezeichnet von Martin Dühning

Besser ist vielleicht der Weg über Dublin. Das klingt komplizierter, liegt es doch immerhin in Irland, doch ist Dublin per Flugzeug von Basel aus gut zu erreichen und von der irischen Großstadt gibt es Expressfähren nach Wales, die nur 90 Minuten brauchen. Allerdings legen diese dann noch nicht in Caernarfon an, sondern in Holyhead. Folglich muss man also noch die Insel Anglesey durchqueren um das Tor zum Snowdonia-Park zu erreichen, was man aber dann gleich zum Teil des Urlaubs machen könnte. Mit einem Auto wären es 30 Minuten, aber womöglich könnte man die Strecke stattdessen auch radfahren oder wandern. Immerhin gibt es auch auf Anglesey schöne Wanderwege. Und somit könnte man dann den Weg zum Ziel machen und hätte vielleicht schon viele schöne Eindrücke und Fotos, noch bevor man Snowdonia überhaupt erreicht hätte.

Aber so ganz ausgereift ist das alles noch nicht, bis zur Reise wird wohl noch einiges Wasser durch die Caernarfon Bay schwappen…