Regentageblüten

Kastanienblüte im heimischen Garten (Foto: Martin Dühning)
Kastanienblüte im heimischen Garten (Foto: Martin Dühning)

Ein verregneter Mai ist etwas bezauberndes: Mairegen macht schön. Die Natur atmet auf und auch der heimische Garten schöpft neue Kraft.

Heidelbeerblüten im Mai 2021 (Foto: Martin Dühning)
Heidelbeerblüten im Mai 2021 (Foto: Martin Dühning)
Bergflockenblumen im Mai 2021 (Foto: Martin Dühning)
Bergflockenblumen im Mai 2021 (Foto: Martin Dühning)
An schön stillen Mairegentagen lassen sich wunderbar kleine Reparaturarbeiten ausführen - ganz ungestört (Foto: Martin Dühning).
An schön stillen Mairegentagen lassen sich wunderbar kleine Reparaturarbeiten ausführen – ganz ungestört (Foto: Martin Dühning).

Es ist wunderbar, wenn nicht immer nur Dürre herrscht im Klettgau, der Regen tut der heimischen Flora sehr gut. Und wenn man im sehr lärmigen Lauchringen wohnt, dann sind verregnete Tage ein Geschenk, denn sie vertreiben laute Menschen. Böse Nachbarn lassen einen in Frieden und der Garten atmet in zartem Frieden auf. Was gerne auch unterschätzt wird ist, wie wunderbar fotogen Blumen mit Regentropfen wirken.

Eine purpurne Akelei im Regen (Foto: Martin Dühning)
Eine purpurne Akelei im Regen (Foto: Martin Dühning)
Zarte Regentropfen auf einem Maiengewächs (Foto: Martin Dühning)
Zarte Regentropfen auf einem Maiengewächs (Foto: Martin Dühning)

Ein sanfter Regentag: So wirken die Maiblüten gleich viel romantischer. Das ergab ein komplettes neues Blütenalbum für unsere Anastratin-Naturrubrik.

Über Martin Dühning 1219 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.