Die Niarts Music Charts im Juli 2023

In Concert (Foto: Josh Sorensonvia Pexels)
In Concert (Foto: Josh Sorensonvia Pexels)

Früher waren ja Hitlisten eine wichtige Quelle, um an neue Musik zu kommen, heute sind Charts wenig aussagekräftig. Da es aber vielleicht inspirierend ist, werden wir jetzt auch monatlich welche veröffentlichen.

Musik ist sehr wichtig, sie ist vibrante Quelle der Lebenskraft und liefert uns so manche Inspiration für Wort und Bild. Ein Leben ohne Musik wäre ein sehr kümmerliches, finden wir. Darum hören wir Musik sehr ausgiebig und auch immer wieder neu. Die Musik, die bei Nitramica Arts gehört wird, ist natürlich nicht repräsentativ. Aber vielleicht ist sie nicht schlecht.

Anfang Juli 2023 sind folgende Titel besonders häufig gespielt:

Top 20 Single-Titel:

  1. Dreamers‘ Circus /DR Børnekoret: En pige gik i enge
  2. Sigur Rós: Andrá
  3. Dreamers‘ Circus /DR Børnekoret: På en grøn bakketop
  4. Anúna: Evocation X (Wind on Sea)
  5. Anúna: Na Coille Cumhra
  6. Management of a Novice Alchemist: Sasara’s Feed
  7. Stringflip: A Slight Change of Events
  8. Stephen Barton & Frederik Wiedmann: A New Day (Picard Season 3 Soundtrack)
  9. Vitamin String Quartett: Svefn-G-Englar
  10. Hania Rani: Mountains
  11. Haevn: The Sea
  12. Joshua Messick: Woodland Dance
  13. Otome no Route wa Hitotsu Janai: Opening english ver. by Jenny (HameFura OP)
  14. CHPTRS: We Were Made for This
  15. Iroduku – The World in Colors: Sandstone
  16. The Aquatope on White Sand: A New Start
  17. The Aquatope on White Sand: Farewell to the Dolphins
  18. Iroduku The World in Colors: Golden Fish
  19. Alexis Ffrench: Golden
  20. Kalandra: Eikthyrnir

Top 10 Alben:

  1. Dreamers‘ Circus /DR Børnekoret: Langt ud‘ i skoven (2023)
  2. Hania Rani: On Giacometti (2023)
  3. Sigur Rós: Átta (2023)
  4. Stephen Barton & Frederik Wiedmann: Picard Season 3 Soundtrack (2023)
  5. Haevn: Symphonic Tales (2021)
  6. Stringflip: Stringflip (2021)
  7. Iroduku – The World in Colors – Soundtrack (2018)
  8. Kalandra: Kingdom Two Crowns: Norse Lands Soundtrack (Extended) (2023)
  9. Alexis Ffrench: Truth (2022)
  10. Joshua Messick: Woodland Dance (2016)

* * *

 

Über Martin Dühning 1442 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.