Wanderungen durch die Marken von Himmelsrand, Teil II

Im Dezember stieß ich auf das Computerspiel Skyrim, das sich ebenso wie mein altes GuildWars und GuildWars2 dazu eignet, durchwandert zu werden. Nachdem ich nun überall einmal war, packte ich für den zweiten Rundgang die virtuelle Staffelei ein.

Die Altstadt von Weißlauf ist eine architektonische Augenweide, selbst ohne perspektivische Spielereien wie hier im Bild.
Die Altstadt von Weißlauf ist eine architektonische Augenweide, selbst ohne perspektivische Spielereien wie bei diesem Bild von mir.

Dabei kamen einige recht ansehnliche Gemälde aus den Fürstentümern Weißlauf, Pale, Westmarsch und von der Insel Solstheim zusammen. Anzumerken ist, dass das Spiel in Wirklichkeit wesentlich trister und düsterer gemacht ist als auf meinen Landschaftsgemälden. Allerdings bin ich auch nicht der Fan von düsteren und blutrünstigen Schlachten und Monstergemetzel, sondern ich bin Fan von schöner Architektur und schöner Landschaft, sodass ich eben nach dem alten Motto „fei li wu shi, fei li wu ting, fei li wu yan, fei li wu dong“ („Was nicht schön und gut ist, das schaue, höre, rede und tue nicht“ – Konfuzius) verfahre und alles, was nicht schön aussieht oder klingt, tilge.

Zudem bereicherte ich das Spiel unter Zuhilfenahme von Mods um schöne bunte Blümchen, farbenfrohe Chocobos, buntere Kleidung, einige lustige Hofnarren und Tanzgruppen und zusätzliche Bauten. Oft sind diese Veränderungen, worauf echte Fans von „The Elder Scrolls“ ja bestehen würden, nicht „lorefreundlich“. Doch ich achte keine Regeln, wenn sie dem höheren Gesetzen von Moral und Schönheit widersprechen und wenn mir Spielregeln nicht gefallen, ändere ich sie einfach und mache mir die Welt, wie sie mir gefällt. Heraus kommen dafür dann ein paar schöne Bilderlein und eine einfach schönere Welt.

Haus Heljarchen in Pale an einem schönen Septemberabend...
Landschaftsidylle: Haus Heljarchen in Pale an einem schönen Septemberabend…

Schmuckstück und Ausgangspunkt aller Wanderungen ist das selbstgebaute Heim des Helden, „Haus Heljarchen“, nördlich der Drachenfeste und südlich von Pale. Das Haus wirkt von allen Häusern im Spiel am fotogensten in einem Alpenvorland. Dort wohnen im Augenblick neben dem Besitzer dessen Frau, der Hausvogt, eine Bardin, ein Kutscher und die fünf Kinder der Familie nebst Hund, gezähmten Rotfuchs, zwei schwarzen Rappen und einem weißen Schimmel sowie ein reitbarer phönixroter Chocobo.

Am Fuße des Hoch-Hrothgars gelegen ist in meiner Version von Skyrim das malerische Anwesen "Hadley Manor"
Malerisch am Fuße des Hoch-Hrothgars gelegen ist in meiner Version von Skyrim das Anwesen „Hadley Manor“.

Sehr fotogen gibt sich zudem die Stadt Weißlauf, die von allen Seiten ein sehr schöner Anblick ist mit vielen hübschen Postkartenmotiven:

Der Ortseingang von Weißlauf morgens und mit Bewohnern...
Der Ortseingang von Weißlauf morgens und mit Bewohnern…
Sonnige City von Weißlauf mit Blick auf die Drachenfeste des Jarls.
Sonnige City von Weißlauf mit Blick auf die Drachenfeste des Jarls.
Panorama auf die Stadt Weißlauf von der Drachenfeste aus gemalt.
Panorama auf die Stadt Weißlauf von der Drachenfeste aus gemalt.

Weitere Landschaftsbilder folgen, sobald die Anastratin-Fotoalben mal wieder richtig funktionieren…