Alexander Czerdano zum Legaten ernannt

Alexander Czerdano als Dekan der Universität Sanarth
Alexander Czerdano als Dekan der Universität Sanarth

Überraschend wurde am Samstag vor dem Laurentiustag Alexander Czerdano, der bisherige Rektor der Universität von Sanarth in Ventadorn, zum kaiserlichen Legaten des Ostens erhoben.

Alexander Czerdano als Dekan der Universität Sanarth
Alexander Czerdano als Dekan der Universität Sanarth

Die Nachricht kam gänzlich unerwartet. Anders als von vielen Beobachtern erwartet, blieb der Posten des „Legaten des Ostens“ nicht lange unbesetzt, nachdem vor einiger Zeit die 12. nitramische Raumflotte aufgelöst worden war und der bisherige Amtsinhaber, Camille Ezren, am 24. Juli in Pension ging. Überraschend selbst für Regierungsinsider wurde nun der bisherige Rektor der Universität von Sanarth, Alexander Czerdano, vom Kaiser des Nitramischen Volkes zum neuen Legaten berufen. Mit Czerdano kommt erstmals ein Nichtmilitär in den Rang eines kaiserlichen „Legaten des Ostens“. Seine Vorgänger Helder Garêl (298-313), Tirou Meren (318-327), Nikolaus Verheyden (327-329), Markus Julesdin (329-338) und Camille Ezren (341-459) waren nicht nur Diplomaten, sondern allesamt hochrangige Flottenstrategen gewesen.

Czerdano verfügt über keine militärischen Erfahrungen, gilt dagegen als gesellschaftswissenschaftliches Multitalent und ausgesprochen polyglossaler Kulturenkenner. Der Tyrillianer ist telepathischer Esper mit einem Psi-Rating >11, was ihm eigentlich eine Karriere als Counsellor oder Civinatstribun ermöglicht hätte. Stattdessen studierte er in seiner Jugend noch in der alten Exilshauptstadt Tristis Sprachen und Kulturwissenschaften, promovierte dort über „die Literatur humaner Frühkulturen im Theta-Quadranten“, „ethische und moralische Gesichtspunkte von Langzeitauswirkungen der Erfindung des Hyperraumantriebs auf die Mobilität gesellschaftlicher Randgruppen“, „mögliche ethische Leerstellen bei finanzbasierten planetaren Wirtschaftssystemen“, „die Entwicklung der chrysallianischen Sprache in den chrysallianischen Außenkolonien der mittleren Igour-Periode“ und habilitierte dann über „Methoden zur Förderung kulturvernetzenden Denkens bei Menschen und anderen primitiven Spezies“.  Danach wechselte er vorübergehend in den diplomatischen Dienst und arbeitete bis kurz vor den Astralkriegen als Kultur-Attaché für die Astrale Allianz. Später war er dann in verschiedenen Fakultäten an den Universitäten von Keryssett, Vibo und von Sanarth in Ventadorn tätig, wo er zuletzt Inhaber der Lehrstühle für „Angewandte Kulturtechniken“ sowie „Medienethik“ war.

Sein Nachfolger dort soll der bisherige CEO von Nitramica Arts, Tiräus Nightray, werden. Dessen Posten übernimmt Iridian Kel’Toubim, bisher Leiterin der Niarts-Sparte für Weltraumtechnik. Neuer Rektor der Universität von Sanarth wird bis auf Weiteres der amtierende Dekan der philosophischen Fakultäten, Devendra Talvinen.

Beobachter rätseln noch, was die Ernennung eines hochrangigen Akademikers in das vormals wichtigste nitramische Legat zu bedeuten hat, gehen aber in jedem Fall davon aus, dass eine größere Umorientierung in der nitramischen Außenpolitik bevorsteht. Dafür spricht auch, dass ihm zeitgleich das verbleibende diplomatische Korps der 12. Flotte unterstellt wurde.

Über Nils Kawomba 58 Artikel
Nils Kawomba, ehemals Chefredakteur der NNZ (Neue Nitramische Zeitung), ist unser nitramischer Korrespondent in Ventadorn (Ninda).