Pfingst-Rosen…

Rosige Ansichten am neuen Gartentor (Foto: Martin Dühning)
Rosige Ansichten am neuen Gartentor (Foto: Martin Dühning)

Pfingsten liegt dieses Jahr sehr spät, aber die Natur hat sich dieses Jahr auch etwas länger Zeit gelassen. Die Kastanien sind gerade eben erst verblüht, die Pfingstrosen beginnen erst.

Golden blühende Junirosen (Foto: Martin Dühning)
Rosarote Prunkrose (Foto: Martin Dühning)
Rosarote Prunkrose (Foto: Martin Dühning)

Abgesehen davon, dass die Pfingstrosen (Peonien) nun erst beginnen, stehen die echten Rosen in voller Blüte – und dieses Jahr ist offenbar wieder ein Rosenjahr, selten blüten sie so prächtig, selbst den neuen Rosenbogen haben sie in nur 14 Tagen schon überwuchert. Das füllt natürlich die Fotoalben, abgesehen davon, dass es auch im echten Leben ein echt traumhafter Anblick ist, was da so unter dem kräftig blauen Himmel in Junilicht erblüht.

Der neue Rosenbogen im heimischen Garten ist schon halb zugewuchert (Foto: Martin Dühning)
Der neue Rosenbogen im heimischen Garten ist schon halb zugewuchert (Foto: Martin Dühning)
Rote Rosen vor ultrablauem Himmel (Foto: Martin Dühning)
Heimische Holunderblüten (Foto: Martin Dühning)
Heimische Holunderblüten (Foto: Martin Dühning)
Blumenfee auf Opas Rosen... (Foto: Martin Dühning)
Blumenfee auf Opas Rosen… (Foto: Martin Dühning)

Das freut die kleinen Gartenfeen, auch der Holunder macht mit – und würden wir die Blüten sammeln, gäbe das weitere Gläser voller süßen Nektars. Doch haben wir schon genug Marmelade hergestellt, der Vorratskeller ist schon mit Cramaillote und Quittengelee gefüllt und Heidelbeeren wird es dieses Jahr wohl auch viele geben.

Über Martin Dühning 1040 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*