Der Anastratin-Kulturkalender – ein bereits erfolgter Anschlag

Wir von Anastratin halten nichts von Lokalseparatismus und noch weniger von Scheuklappendenken. Drum sind wir auch nicht einverstanden mit der Hausmachtspolitik mancher örtlicher Gymnasien, die so tun, als seien sie die einzigen Träger von Kultur und Verstand. Und da wir nicht nur gegen etwas sind, sondern immer auch aktiv für das, was wir besser finden, machten wir uns gleich daran ein wenig die Grenzen hinwegzusprengen, in Form eines kleinen Anschlages, eines digitalen Kulturkalenders, der mehr ist als nur Selbstdarstellung einer einzelnen Institution. So schufen wir den Anastratin-Kulturkalender.

Wir haben ihn, hinterhältig und subversiv wie wir nun mal sind, schon längst heimlich anderorts, z. B.  auf der Phoenix-Webseite eingebaut und er erweitert dort als Zusatzkalender, ganz nach unseren universalistischen Grundprinzipien, die KGTeozentrischen Termine des KGT-Kalenders um mannigfache andere Kulturtermine aus der Region (durchaus, wo wir daran Gefallen gefunden haben, auch von der Konkurrenz) um das, was im Klettgau, Aargau, Hegau oder Bodensee an Kultur von uns gefunden wurde. Weniger Parties und Saufgelage, von denen wir nicht viel halten, mehr Theater (besonders gerne Komödien) oder andere Kleinkunst, wie z. B. Kabarett. Kulturelle Veranstaltungen soll er aufzeigen und verbinden, damit jene, die interessiert sind, Kultur auch über Grenzen hinweg finden.

Technisch gesehen ist der Anastratin-Kulturkalender ein Google-Kalenderfeed und kann somit eigentlich auch in anderen Seiten importiert werden. In Facebook konnten wir ihn noch nicht integrieren und an einer Integration in unsere eigene Webseite arbeiten wir noch. Aber er kommt auch hier, bestimmt… 😉

Für Kulturterminvorschläge sind wir übrigens immer offen. 🙂