Langjähriger Vizekönig verzichtet auf Königswürde

Wie heute bekannt wurde, hat Thomas Williams, der Vizekönig der Vereinigten Provinzen von Südninda, vom Kaiser die Hochkönigswürde angeboten bekommen – und höflich abgelehnt. Ab 444 soll ein neuer Vizekönig Südninda regieren.

Es kommt selten vor, dass eine kaiserliche Provinz in ein Königreich umgewandelt wird, was unterschiedliche Gründe hat. Die meisten kaiserlichen Provinzen liegen in gefährdeten Grenzgebieten oder sind politisch zu instabil für eine andere Verwaltungsform. Unfraglich gibt es aber auch nur wenige Kandidaten, die sich für das Amt eines Königs oder Hochkönigs eignen würden: Treue zur Kaiserkrone, keine Mitgliedschaft in einer Adelsdynastie, grundsätzlich demokratische Gesinnung, langjährige Erfahrungen und starken Rückhalt in der Bevölkerung. Eine solche Person, Vizekönig Thomas Williams, regiert seit 426 die als besonders schwierig geltenden Vereinigten Provinzen von Südninda, ein Konglomerat aus ehemals 12 Königreichen mit Regierungssitz in Milony Island.

Wie das kaiserliche Legat in Ventadorn mitteilte, erhielt Williams vom Kaiser persönlich die Hochkönigswürde auf Lebenszeit angeboten, lehnte jedoch freundlich ab. Williams, der seit bald 18 Jahren die Provinzen regiert, gilt als unverhofft glückliche Besetzung. Er deckte einen Bankenskandal auf, führte eine der größten Truppen- und Finanzrevisionen erfolgreich zum Abschluss und änderte durch ein gigantisches Landschaftsplanungsprojekt dauerhaft das Aussehen weiter Teile der Provinzen. Das letztere Projekt – der neue Laurynas-See – wurde von ihm am vergangenen Samstag feierlich eingeweiht. Bis die landschaftliche Umgestaltung abgeschlossen ist, werden allerdings noch einige Jahre vergehen.

Die Gründe für sein Ablehnen liegen recht offen – obwohl sich der Westländer Williams immer noch einer bewunderswerten Vitalität erfreut, ist er doch längst im Rentenalter und hat auch ohne Königswürde einen beträchtlichen Pensionsanspruch. Laut kaiserlichem Legat bedauert der Kaiser die Entscheidung, zeigt jedoch Verständnis und will ab 444 a. C. einen neuen Vizekönig nach Südninda schicken.

Über Nils Kawomba 60 Artikel
Nils Kawomba, ehemals Chefredakteur der NNZ (Neue Nitramische Zeitung), ist unser nitramischer Korrespondent in Ventadorn (Ninda).