Wenn’s an Lichtmess stürmt und schneit…

Pünktlich zum Ende der Nachweihnachtszeit kam der Winter wieder – weiß verzuckert liegen Klettgau und Hochrhein und wenn die alte Wetterregel stimmt, kommt bald der Frühling…

Wenn’s an Lichtmess stürmt und schneit,
Ist der Frühling nicht mehr weit.

So lautet eine alte Bauernregel für den 2. Februar, ob sie sich bewährt, wird man sehen, gestürmt und geschneit hat es jedoch um Lichtmess herum, was den Niarts-Fotografen trotz Verlust eines Objektivs ermöglichte, noch einige Fotos für das Winteralbum 2014/2015 zu sammeln.

"Es gibt kein schlechtes Wetter, wenn man die passende Kleidung am Leib trägt." - nach diesem Motto leben die Lauchringer Winterschafe. (Foto: Martin Dühning)
„Es gibt kein schlechtes Wetter, wenn man die passende Kleidung am Leib trägt.“ – nach diesem Motto leben die Lauchringer Winterschafe. (Foto: Martin Dühning)
Verschneite Lauchringer Bergobstbäume am 1. Februar 2015 (Foto: Martin Dühning)
Verschneite Oberlauchringer Bergobstbäume am 1. Februar 2015 (Foto: Martin Dühning)
Weiß verzuckerter Bergweg zwischen Ober- und Unterlauchringen anfang Februar (Foto: Martin Dühning)
Weiß verzuckerter Bergweg zwischen Ober- und Unterlauchringen anfang Februar (Foto: Martin Dühning)
Lichtmess in der Hochrhein-Metropole Waldshut: Hier stehen die Zeichen längst auf Fasnacht... (Foto: Martin Dühning)
Lichtmess in der Hochrhein-Metropole Waldshut: Hier stehen die Zeichen längst auf Fasnacht… (Foto: Martin Dühning)

So haben sich 2014/2015 doch inzwischen einige Fotos im Winterbilderalbum angesammelt, nur die Kombination Schnee-Sonne gab es noch so gut wie nie. Mal sehen, ob es in diesen Tagen noch etwas wird, falls nicht, haben wir natürlich auch nichts gegen die Kombination Sonne-Frühling.