Der letzte schöne Tag

Am Gründonnerstag, bevor der große Winter wiederkam, verlebte ich unseren letzten schönen Tag und einen Frühlingsspaziergang, unwissend, dass das Wetter umschlagen würde.

Friedevoller Gründdonnerstag 2017 (Foto: Martin Dühning)
Friedevoller Gründonnerstag 2017 (Foto: Martin Dühning)

Es war ein schöner Tag, ein grüner Tag und österliches Frühlingslicht glänzte über den Fluren des Klettgau. Mein Fahrrad hatte mich nach Jestetten getragen und wir sprachen miteinander. Sorge klang in den Worten und Erschöpfung, aber unsere Augen glänzten und die drei Hündchen Liz, Rabe und Aponi schienen guter Laune. Den Spaziergang im Quellengarten mussten wir unterbrechen, weil sich Aponi und Rabe zofften, aber was dann folgte, war ein wunderschöner Spaziergang über die frühlingsblühenden Wiesen.

Aponi und Rabe im Frühlingsfeld (Foto: Martin Dühning)
Aponi und Rabe im Frühlingsfeld (Foto: Martin Dühning)
Liz in neuer Jugend (Foto: Martin Dühning)
Liz in neuer Jugend (Foto: Martin Dühning)
Frühlingsblüten vor herzblauem Frühlingshimmel (Foto: Martin Dühning)
Frühlingsblüten vor herzblauem Frühlingshimmel (Foto: Martin Dühning)
Aponi genießt ungeteilte Aufmerksamkeit im Frühlingsabend (Foto: Martin Dühning)
Aponi genießt ungeteilte Aufmerksamkeit im Frühlingsabend (Foto: Martin Dühning)

Ein sanfter Wind wehte, und langsam wanderten wir mal hier, mal dort, keine sehr große sehr runde, aber eine sonnenuntergangsverträumte und eine fast liebevolle Zeitlosigkeit machte sich breit, in der man fast träumen konnte.

Zwischen den Zeiten im April 2017 (Foto: Martin Dühning)
Zwischen den Zeiten im April 2017 (Foto: Martin Dühning)

Wie gerne hätte ich diesen friedlichen, freundschaftlichen Augenblick festgehalten, doch versteckt tickte die Zeit und auch dieser laue Abend ging vorüber. Was dann folgte, war die Nacht, ein verregnetes Osterfest und ein Wintereinbruch, dessen Frostschäden nicht so schnell verschwinden werden.

Ach hätte ich doch die Gabe, die Zeit anzuhalten, wenn der richtige Moment gekommen ist!