Schriftenspielereien im Juli 2019

Xara Designer Pro und das "Märchen ohne Grund" in der Schriftart Frontis Regular (Grafik: Martin Dühning)

Im Juli 2019 haben wir uns wieder neue Schriften gegönnt. Sie sind hübsch, wirklich zum Einsatz kamen sie allerdings noch nicht.

Die Schriftart des Monats ist die Familie „Frontis“ von Joseph Bellart und verfügt über 24 Unterschriften. Sie wurde am 27. Juni 2019 von Tipo Pèpel veröffentlicht. Es handelt sich um eine neoklassische Serifenschrift, die sich an Lettertypen von Asensio y Mejorada aus dem Jahr 1780 orientiert. Sie verfügt, wie bei professionellen Schriften üblich, über allerhand Opentype-Features. Diese im Detail auszuprobieren hatten wir aber noch nicht die Gelegenheit.

Sinnspruch mit der Schriftart Frontis Light Italic (Grafik: Martin Dühning)

Im Juli entstanden nur zwei typografische Werke in der Nitramica-Arts-Layoutabteilung, einmal das Plakat zum Schuljahresabschlussgottesdienst 2019 am Hochrhein-Gymnasium, welche die frei verfügbaren Schriftarten Satisfy und Open Sans verwendet.

Plakat zum Schuljahresabschlussgottesdienst 2019 am Hochrhein-Gymnasium (Layout: Martin Dühning)
Plakat zum Schuljahresabschlussgottesdienst 2019 am Hochrhein-Gymnasium (Layout: Martin Dühning)

Daneben entstand noch das neue Cover zum Hausaufgaben- und Schuljahresplaner 2019/20, was typografisch aber eher langweilig ist, da die Schriftartenwahl schulischerseits auf die Google-Fonts Patua One und Caflish Script reglementiert ist. Erstere Schriftart bietet kaum erweiterte Möglichkeiten. Sie wären bei der vorgegeben Überschrift auch kaum nutzbar.

Schuljahres- und Hausaufgabenplaner 2019/20 (Grafik: Martin Dühning)

Es bleibt zu hoffen, dass die nächste Druckausgabe der Anastratin mal wieder in Reichweite rückt. Inzwischen haben wir nämlich einige interessante Fonts ausgewählt, die sich für den Schriftsatz längerer Texte eignen würden.

Über Martin Dühning 1079 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.