Der Anastratin Kurier – etwas mehr als eine Ersatzgazetta

So, nun ist er fertig: der erste Anastratin Kurier, die Ersatzgazetta des Kulturmagazins Niarts Anastratin speziell für das KGT. Auf zehn DinA4-Seiten finden sich dort aktuelle Neuigkeiten aus dem Klettgau-Gymnasium, typografisch gelayoutet und grafisch verziert mit den neuesten Niarts-Schraffurtechniken für den Schwarzweißdruck.

Jetzt neu am KGT: Der Anastratin Kurier, Ausgabe Februar 2012!
Jetzt neu am KGT: Der Anastratin Kurier, Ausgabe Februar 2012!

Etwas mehr als ein bloßer Ersatz für die wieder einmal verschobene Phoenix Gazetta ist er ja schon, aber wirklich Niarts Anastratin auch wieder nicht – schließlich mussten wir uns für das Meldungsblatt den Humor weitgehend verkneifen und die Kulturdiskussion kommt auch viel zu kurz. Letztlich mussten sogar einige hübsche Anastratin-Artikel wie der zu den Digitalisaten wieder raus, weil sie zu lang waren und nicht auf 10 Seiten unterzubringen waren. Länger durfte der Anastratin Kurier nicht werden, sonst hätte er nicht mehr auf die neue KGT-Pressepinnwand für Wandzeitungen gepasst. Trotzdem bietet er auf den verbleibenden Seiten neben mehreren Seiten Infos auch Artikel zur Schulkultur, einen Gastbeitrag des Schulleiters, zwei Grafiken von Junggrafikern und einen Ausblick zur kommenden Phoenix 58 und zur Zukunft der Schülerzeitung.

Möge er ein paar Leser finden und der Phoenix Redaktion vielleicht auch ein wenig als Inspiration dienen, was in Sachen Layout eigentlich alles möglich wäre. Immerhin ist das verwendete DTP-Programm Xara Designer auch in der Schule vorhanden und die für den Satz verwendeten Schriften Curlz, Caflisch Script Regular ebenso.

Aktualisierung: Inzwischen kann man den kompletten Anastratin Kurier 2012/02 auf der Phoenix-Schülerzeitungswebseite herunterladen.

1 Trackback / Pingback

  1. Zukunftspläne für den Anastratin Kurier | Niarts Anastratin

Kommentare sind deaktiviert.