Frühlingsblümchen 2015

Wie es scheint, haben wir den Winter auch 2014/2015 mal wieder überlebt. Langsam macht sich der Frühling bemerkbar, in Form kleiner Farbtupfen im heimischen Garten, auch die ersten Bienchen wurden bereits beobachtet. Und die Vögel singen wieder.

Die Farben kehren in die Welt zurück: goldene und violette Krokusse eröffnen den Frühlingsfarbentanz (Foto: Martin Dühning).
Die Farben kehren in die Welt zurück: goldene und violette Krokusse eröffnen den Frühlingsfarbentanz (Foto: Martin Dühning).

Alle Jahre wieder ist die leidige Winterszeit irgenwann einmal vorüber, wenn sie auch jedes Jahr länger und trostloser erscheint. Nun ist März. Im Klettgau- und Hochrheinlande zieht der Frühling ein, die Hasel blüht bereits, Schneeglöckchen und Krokusse ebenso und wer die restlichen Bäume betrachtet, stellt fest, dass die Knospen bereits wieder anschwellen.

Wie Flammen leuchten goldene Krokusse im Garten (Foto: Martin Dühning).
Wie Flammen leuchten goldene Krokusse im Garten (Foto: Martin Dühning).
Ein Meer von verwilderten Krokussen und Schneeglöckchen belebt die noch schlafende Gartenwiese, dazwischen sprießen bereits Tulpen und Narzissen (Foto: Martin Dühning).
Ein Meer von verwilderten Krokussen und Schneeglöckchen belebt die noch schlafende Gartenwiese, dazwischen sprießen bereits Tulpen und Narzissen (Foto: Martin Dühning).

Noch überzieht ein leichter grauer Schleier den Himmel, Zeichen, dass die Sonne den Hochrheinnebel nicht gänzlich durchdringt, doch steht sie wieder deutlich höher, die Abende sind deutlich länger und das Thermometer nähert sich langsam aber sicher wieder der 15°-Marke an, die in der Flora geradezu magisches Wachstum bewirkt. Vielleicht wird es dieses Wochenende sogar übersprungen und damit beginnt dann wieder die Gartensaison. Zeit, das nächste Frühlingsfotoalbum bereit zu machen…