Zwischendurchkomponiertes im Juni 2015

Die Küssaburg mit Bechtersbohl im Juni 2015 (Foto: Martin Dühning)
Die Küssaburg mit Bechtersbohl im Juni 2015 (Foto: Martin Dühning)

Viel Zeit bleibt ja nicht für die Musik dieses Jahr. Aber bevor auch der kalendarische Frühling endet, hat es noch für zwei kleine Musikstückchen gereicht. Etwas verspätet kommt auch ein Weihnachtsstücklein – wir haben ja schon wieder Sonnwende.

Die Küssaburg mit Bechtersbohl im Juni 2015 (Foto: Martin Dühning)
Die Küssaburg mit Bechtersbohl im Juni 2015 (Foto: Martin Dühning)

Derzeit gibt es sehr viele Baustellen, und der Job geht vor, daher fällt die musikalisch-künstlerische Ausbeute für 2015 sicher bescheidener aus als 2013 oder 2014. Zwei kleine Musikstückchen entstanden in der Zeit zwischen Pfingsten und Sonnwende aber dennoch. Bei beiden handelt es sich um Kanonabwandlungen für Lord Milony’s Dancebook, entsprechend sind sie auch mit Virginal, keltischer Harfe, Gamben und Holzbläsern (z. B. Flöten) orchestriert.

Das erste Stück heißt „Frühlingsmorgen“ und ist in neoklassisch-Bach’schem Stil gehalten:

Kanon 'Frühlingsmorgen'     

Das zweite Stück lautet „Sommerliebe“:

Kanon 'Sommerliebe'     

Das dritte Stücklein kommt etwas arg verspätet, es heißt „Gingerbread Lane“, ist für vier Saxophone instrumentiert und sollte eigentlich noch für Weihnachten herhalten, aber die Tage werden ja bereits wieder kürzer, in nurmehr sechs Monaten ist es ja schon wieder so weit… 😛

Saxophonquartett 'Gingerbread Lane'     

* * *