Palmsonntags-Palmzweig-Pilgerfahrt 2018

Wir schreiben das Jahr anno Domini 2018 und es ist Palmsonntag, mal wieder. Wieder haben wir uns auf den Weg nach Peter & Paul in Grießen gemacht.

Es ist nicht besser geworden mit der lokalen Seelversorgung, dieses Jahr wird in Lauchringen sogar die Osternachtsmesse ein Wortgottesdienst sein. Das ist schon etwas traurig, aber wohl nicht mehr anders machbar. Weil wir auch an diesem Palmsonntag in St. Andreas Oberlauchringen keine Palmzweige mehr bekommen haben, warfen wir das E-Bike an und fuhren wieder nach Grießen, zur Kirche Peter & Paul. Erschwert wurde die Fahrt dadurch, dass der Radweg von Lauchringen nach Klettgau durch die Bauten an der Umgehungsstraße sich ein wenig abenteuerlicher als sonst gestaltete.

Die Kirche St. Peter & Paul am 25. März 2018 (Foto: Martin Dühning)
Die Kirche St. Peter & Paul am 25. März 2018 (Foto: Martin Dühning)

Letztlich war das aber alles kein Problem und sogar unser recht zickiges E-Bike spielte diesmal ohne Reifenschäden mit. So erreichten wir zur Teezeit die große Kirche St. Peter & Paul in Grießen. Zunächst entdeckten wir die Palmzweige auch dort nicht, waren fast schon dabei, deprimiert aufzugeben, da entdeckten wir unterhalb des Altars doch noch den kleinen Korb mit den Palmzweigen.

Hochaltar von St. Peter & Paul mit Palmzweigen (Foto: Martin Dühning)
Hochaltar von St. Peter & Paul mit Palmzweigen (Foto: Martin Dühning)

Der Ostersegen ist somit auch für 2018 gerettet, wenngleich die Osternacht nicht ganz so eucharistisch werden wird wie sonst. Daher durchstöberten wir auch gleich den Gottesdienstplan von Klettgau – die dortige Osternachtsfeier findet aber um 5.30 Uhr statt, und diese Uhrzeit sind wir wirklich nicht gewohnt.

Über Martin Dühning 968 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.