Neue Bahnstation eröffnet

Gäste bei der Eröffnung des Bahnhofs Juletree Junction (Foto: Rosa Dudelspru)
Gäste bei der Eröffnung des Bahnhofs Juletree Junction (Foto: Rosa Dudelspru)

Im Beisein von Commissioner Bentley weihte Vizekönigin Luisa Amiratu den neuen Bahnhof Juletree Junction und die Bahnlinie Ventadorn – Delphinas ein.

Trotz den fortlaufenden Detonterminierungsmaßnahmen, welche Großteile der Nationalgarde binden und zu einem Notstand in Ninda geführt haben, ließ es sich Vizekönigin Luisa Amiratu nicht nehmen, am Freitag, den 17. Januar 537 a. C. den neuen Kreuzungsbahnhof Juletree Junctions und damit die neue Bahnlinie von Ventadorn nach Delphinas zu eröffnen. Die Feier wurde von Commissioner Bentley, dem Polizeipräsidenten Ventadorn geleitet, der für die Vizekönigin die Geschäfte in der Metropole Ventadorn führt und derzeit so etwas wie ein Vizepräsident ist.

Der neue Kreuzungsbahnhof Juletree Junctions liegt an der nordwestlichen Grenze der Stadt Ventadorn und verbindet die Bahnlinien der Ninda Coastal Railway mit dem S-Bahn-Netz der Ventadorn City Metroline. Aktuell sind zwei Gleise in Betrieb, die Strecke Ventadorn – Delphinas (Azurea) wurde testweise eröffnet. In unbestimmter Zukunft soll die Bahnlinie bis nach Saint Patrick in Kournia verlängert werden, sollte sie erfolgreich sein. Darauf spielt auch der Name der Bahnstation an – gerade zur Weihnachtszeit werden viele Pilger nach Kournia erwartet.

Erweiterte Plattform von Juletree Junction (Foto: Rosa Dudelspru)
Erweiterte Plattform von Juletree Junction (Foto: Rosa Dudelspru)

Auch einige Züge des Smaragd-Express, der Langstreckenlinie nach Tirocastris, sollen künftig statt im Hauptbahnhof schon in Juletree Junctions starten, aufgrund der enormen Strecke ist zwar auf halber Strecke bei Schloss DeWinter ein Lokwechsel notwendig, die Passagiere gelangen aber ohne umzusteigen bis an die Südgrenze Südnindas.

Die neue S-Bahn von Ventadorn macht in Juletree Junction halt. Dafür wurde der Bahnhof barrierefrei konzipiert. Sobald das dritte Gleis in Betrieb genommen ist, soll auch die klassische Straßenbahn Ventadorns an diesem Grenzbahnhof halt machen. Der Vorplatz zum Bahnhof ist noch nicht ganz fertig, dort wurde aber bereits eine Bushaltestation für das Busnetz von Ventadorn in Betrieb genommen. Geplant sind noch eine Poststation, ein Park mit Kinderspielplatz und ein gewarteter Fahrradabstellplatz.

Vizekönigin Luisa Amiratu sieht ihre Verkehrmittelreform damit auf gutem Weg. Sobald zwischen Juletree Junction und Delphinas auch der neue Zwischenhalt Athena eröffnet ist, ist die Bahnlinie auch mit dem Postkutschennetz der Vereinigten Provinzen von Südninda verbunden. Aber auch schon jetzt können Passagiere in Delphinas auf die Postkutsche wechseln und gelangen so bis nach Juneau und bei Bedarf auch bis nach Hajoida.

Weiterhin steht Reisenden aber auch der Seeweg offen. Passagiere können in Ventadorn Hafen, in Athena oder in Delphinas auf die von den Vereinigten Provinzen betriebenen Fähren umsteigen. Juletree Junctions selbst liegt nicht am Meer.

 

Über Nils Kawomba 100 Artikel
Nils Kawomba, ehemals Chefredakteur der NNZ (Neue Nitramische Zeitung), ist unser nitramischer Korrespondent in Ventadorn (Ninda).