1800 Niarts-Beiträge auf Instagram

1800 Beiträge auf unserer Instagram-Seite (Screenshot)
1800 Beiträge auf unserer Instagram-Seite (Screenshot)

Am 16. Januar 2022 konnten wir einen schönen kleinen Höchststand verbuchen: Wir haben nun 1800 Beiträge auf Instagram erreicht.

Ja, wir haben eine Instagram-Seite (schon lange!) und ja, wir zählen da vorrangig unsere Beiträge, nicht die Anzahl unserer Follower, weil es uns auf kreative Produktion ankommt, und nicht auf Einfluss. In den vergangenen vier Jahren haben wir also 1800 kleine Bilder angesammelt, im Schnitt mindestens eines pro Tag und wir sind auch ein wenig stolz darauf, dass es fast nie langweilige Selfies sind oder einfach Ablichtungen unseres Mittagsessens oder irgendwelcher Parties, sondern Blumenbilder, Landschaftsaufnahmen, (meist englischsprachige) Bildgedichte und kleine Makroszenen mit Klemmbausteinen. Ab und zu ist tatsächlich auch etwas essen dabei, aber meist selbstgebackene Plätzchen oder Marmeladen aus unserem heimischen Sortiment.

Damit zählen wir dann wohl zu der großen Riege der Heimbastel-Instagrammer, von denen es sehr viele gibt, die aber oft auch sehr Schönes zeigen – und es machte uns zuletzt deutlich mehr Spaß als das werbeverseuchte Facebook mit seinen verwaisten Freundesseiten und den sich zunehmend radikalisierenden Weltverschwörungsgrüppchen. Und obwohl es uns auf Instagram nicht wirklich auf Follower ankommt, haben wir durchaus registriert, dass Instagram Facebook längst den Rang abgelaufen hat, was die Aufmerksamkeit angeht.

Wir sind gespannt, wie es sich weiterentwickelt und hoffen natürlich, dass es schön bunt und ansprechend wird…

Über Martin Dühning 1284 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.