Niarts Herbst-Projekte 2023

Apfelkletterturnaktion im September 2016 (Foto: Martin Dühning)
Apfelkletterturnaktion im September 2016 (Foto: Martin Dühning)

Der Sommer ist vorüber, weiland ist der Herbst ins Klettgau-Land gezogen und somit gibt es nun die neuen Niarts-Projekte.

Nach einem zuletzt doch wieder allzu heißen Sommer am Hochrhein, der durch Wespen-Zerbiss einen Teil unserer Apfelernte vernichtete, blicken wir nun einem hoffentlich milderem Herbst entgegen. Ein neues Schuljahr beginnt und es gibt auch wieder neue Herbst-Projekte:

Internet

  • Unsere Anastratin-Webseite fährt zwischenzeitlich mit WordPress 6.3.x und wir haben unsere Seite optisch wieder etwas kantenloser gestaltet.
  • Auf den Niarts-Seiten haben wir hinter den Kulissen etwas umgeordnet und alte ungebrauchte Seiten entfernt.

Schulische Projekte

  • Das offizielle IMP-Zertifikat über das Kontaktstudium Informatik für Martin Dühning ist eingetroffen, was eine sehr schöne Nachricht ist. Etwas schade ist, dass es keine offizielle Verleihung gab und etwas frustrierend, dass es dafür nur 5 ETCS-Punkte gab, obwohl wir das Programm für alle Schularten gefahren hatten. Nun gut, man muss nehmen, was man kriegt.
  • Nachdem das vergangene Schuljahr ganz unserem Informatikstudium und Fairtrade gewidmet war, fahren wir nun wieder eher das Standardprogramm mit zwei Deutschklassen und viel Informatik.
  • Das nächste größere Schulprojekt ist der Schuljahresanfangsgottesdienst am 15. September 2023 in der Versöhnungskirche, der derzeit vorbereitet wird.
  • Nach dem digitalen Vertretungsbuch für Klasse 9 sind in diesem Schuljahr die Klassen 8 und 7 dran. Zwischenzeitlich hat sich bei der verwendeten Software einiges getan, deshalb werden wir auch die Klasse 9 nochmals überarbeiten.

Natur und Garten

  • Die Gartensaison ist fast vorüber. Wir hatten dieses Jahr eine außerordentlich gute Blaubeerernte, eine schlechte Kirschenernte (Frostschäden) und wohl eine nur mäßige Apfelernte. Wie sich die Quittenernte noch entwickeln wird, lässt sich noch nicht abschließend sagen.
  • Relativ viele Blumenfotos haben im Juli und August noch in unser Fotoalbum gefunden. Auch gab es in diesem Jahr wieder einige Sternennachtbilder in der Sternschnuppenzeit.

Niarts Künste und Musik

  • Wir haben ein neues, relativ einfaches Zeichentablet angeschafft, damit aber noch nicht sehr viel Neues zustande gebracht. Das gilt ebenso für 3D, wo wir einiges ausprobiert haben, selten aber damit zufrieden waren. Daher kamen nur relativ wenige vorzeigbare Ergebnisse zustande.
  • Analoge Bilder sind dieses Jahr leider wieder viel zu wenige entstanden.

Software und Technik

  • Das Grafikprogramm Xara ist nun leider ABO-Software und fliegt daher nun nach bald 30 Jahren aus unserem Bestand. Es wird durch Affinity Designer ersetzt, was überraschenderweise sogar mehr Funktionen besitzt und recht intuitiv zu bedienen ist. Problematischer wird es, all unsere tausende Xara-Dateien zu migrieren.
  • Wir haben Magix MusicMaker auf Version 2024 aktualisiert, das Programm scheint aber noch ziemlich buggy zu sein, zumindest, was den Midi-Editor angeht. Außerdem haben wir einige neue Instrumente für den Kontakt Player besorgt, unter anderem zwei Gitarren, eine Laute und eine Theorbe, ein Cembalo, Bläser und Soundtrack-Sessions.
  • Eine neue Grafikkarte mit nunmehr 12 GB Speicher rettet unsere alternde Workstation noch einige weitere Monde weiter, bis wir mal wieder mehr Devisen übrig haben.

Blick über den Zaun

  • Hier gibt es aktuell nichts Neues, denn wir hatten jenseits des Studiums nur wenige Kontakte und haben daher von keinen interessanten Projekten in unserem Umfeld gehört.
Über Martin Dühning 1417 Artikel
Martin Dühning, geb. 1975, studierte Germanistik, kath. Theologie und Geschichte in Freiburg im Breisgau, arbeitet am Hochrhein-Gymnasium in Waldshut und ist Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von Anastratin.de.