Sitareen Nr. 2

Wie klingt es, wenn man eine (digitale) Drehleier mit Sitar, indischer Perkussion und Panflöte kombiniert und einen Saltarello mit Raga-Einschlag spielen lässt? Über weite Strecken gar nicht mal so schlecht…

Abendstimmung in Oberlauchringen am 11. Mai 2013 (Foto: Martin Dühning)
Abendstimmung in Oberlauchringen am 11. Mai 2013 (Foto: Martin Dühning)

Nach authentischer Tenorblockflöte in „Flute of Beltaine“ und einigen Experimenten mit Irish Bouzouki, Mandoline und Bodhran handelt es sich beim folgenden Stück wieder um ein rein virtuelles Erzeugnis, erstellt mit der Indepence Sampleengine und der Instrumentensammlung „ERA – Medieval Legends“ von Eduardo Tarilonte.

Dafür, dass die Instrumente synthetisiert sind und hier westliche und östliche Musikkulturen gemischt werden, klingt es aber eigentlich doch recht adrett, wenn auch die Rythmen gegen Ende auseinander laufen. Aber bis zum nächsten Sitareen kriegen wir das noch hin:

Sitareen Nr. 2 - ein Saltarello