Allgemein

Der letzte schöne Tag

Am Gründonnerstag, bevor der große Winter wiederkam, verlebte ich unseren letzten schönen Tag und einen Frühlingsspaziergang, unwissend, dass das Wetter umschlagen würde.

Weiße Anemonen im Niarts-Garten 2017 (Foto: Martin Dühning)
Natur & Garten

Frühlingsbilder 2017

Die Natur düst 2017 Richtung Sommer, es ist noch nicht mal die erste Aprilwoche rum, da blühen schon die Äpfel, was reichlich keck ist, hoffentlich gibt es nur nicht wieder Frost…

Kirschblüten in der Frühlingssonne 2017 (Foto: Martin Dühning)
Natur & Garten

Frühe Kirschblüte

Ich fürchte mich ein wenig vor der arg blühlustigen Natur, die ein später Frost schnell wieder erfrieren könnte. Dennoch, all überall grünt und blüht es, ja, die Kirschen sind fast schon wieder rum.

Ein neues Mosaik entsteht - diesmal mit unseren beiden Zwergfeen Kara und Luisa (Grafik: Martin Dühning)
Niarts Künste und Musik

Neue Mosaiken

Es ist Ende Februar 2017, und während anderorts meine Werke schwinden, entstehen im clandestinen Heimkönigreich neue Miniaturwerke. Mühsam zwar, aber sie entstehen…

Zu den bei Renovierungsarbeiten gefundenen Schülerzeitungen gehören HGWT-Schriften, die bislang nur aus Legenden bekannt waren. Nun liegen sie schriftlich vor. (Foto: Martin Dühning)
Kultur und Gesellschaft

Unerwartete Fundstücke

Über die Schülerzeitungen am Hochrhein-Gymnasium gab es bislang mehr Gerüchte als belegbare Fakten. Ein Fund im Rahmen der aktuellen Renovierungsarbeiten brachte längst verloren geglaubte Schülerschriften zum Vorschein.

Sommerlich sanft mutet dagegen die Malvenblüte im Sonnenschein an. (Foto: Martin Dühning)
Niarts Künste und Musik

Verspätete Sommerträume

Lange schon hatte Botschafterin Luisa Amiratu die Aufführung ihrer Tanzsuite geplant, nun konnte, obschon sie noch nicht fertig ist, die Sammlung kleiner Musikstücke erstmals aufgeführt werden.

Die erste Abendsonne im neuen Jahr 2017 leuchtet über dem Kloster Altenburg (Foto: Martin Dühning)
Glossen und Kommentare

Endlich ist es rum!

Das Jahr 2016 hat mir, weltpolitisch gesehen, wenig Freude bereitet. Es war ein Jahr vieler Abschiede und großer zivilisatorischer Ent-Täuschungen. Ein Affen-Jahr halt.