Aktuelle Projekte (4/2010)

Dies war ein langer, langer, langer Winter und der Winter war hart. In mancherlei Hinsicht war er auch märchenhaft, ein Wintermärchen, aber er hinterließ doch auch deutliche Spuren in den Gesichtern der Ausgewinterten. Spuren hinterlässt auch die Wirtschaftskrise – sowohl KGT als auch Phoenix stöhnen und das Geld war schon mal mehr. Aber Niarts geht es soweit ganz gut, vielleicht auch gerade deswegen.

Niarts-Projekte

Schule

  • Als äußerst ärgerlich stellte sich die Entwicklung im blauen Schulnetz heraus. Garantie- und Support stellt man sich von Herstellerseite doch besser vor. Wir werden dies nicht vergessen…
  • Die Phoenix 54 dreht sich derzeit etwas in Warteschleife, beim Redaktionsteam gab es einen Generationenwechsel. Aber es gibt Grund zur Hoffnung.
  • Die Versuche, die Bildberichterstattung am KGT außerhalb von Niarts zu verbessern, sind erst einmal gescheitert. Ja, wie es aussieht, verlieren wir sogar noch weitere Phoenix-Fotografen. Innerhalb Niarts und Anastratin hat es sich aber sogar verbessert, wobei das nicht unbedingt dem KGT zugute kommen dürfte (aber uns).
  • Wir beteiligen uns bei der Organisation der Projekttage 2010 am KGT. Projekttage sind etwas Schönes. Das wird bestimmt sehr kreativ! 🙂
  • Die Perforierten Lyrixx 2010 finden unter anderem auch aus terminlichen Gründen diesmal ganz ohne Niarts statt, insofern wird wohl auch die entsprechende Webseite früher oder später auslaufen.
  • Dafür gibt es nun ein grenzübergreifendes Joint Venture mit der Schülerzeitung an der Kopernikusschule in Freigericht. Mal schauen, was aus deren Seite so wird… 😉
  • Vom 15. April bis zum 30. April 2010 machen wir ABI-Korrektur und die Niarts-Dienste stehen nicht zur Verfügung.

Internet

  • Während sich unsere Galerie bei DeviantART.com inzwischen ein bleibendes Plätzlein im Web gesichert hat, ebenso wie Anastratin.de, harrt die Niarts-Hauptwebseite weiterhin einer Erneuerung. Wir haben aber auch einen kleinen experimentellen Facebook-Account eingerichtet.
  • Da die Phoenix im Internet weiter schwächelt und es auch sonst nicht weit her ist mit kritischer Kulturberichterstattung in der Region, bauen wir Anastratin.de weiter aus. Der Kulturkalender hat sich zwar noch nicht so bewährt, aber ansonsten steigen die Besucherzahlen. Neben „Feigenbaum“ und „Frühlingsgebet“ sind auch die Rezensionen sehr beliebt. Das werden wir also ausbauen.

Software

  • Tournusgemäß steht die Aktualisierung einiger Softwarepakete im Schulnetz am KGT an, ansonsten ist mit Softwareeigenentwicklungen aber nicht soviel los. Software gibt es inzwischen ja auch sonstwo genug, wahrscheinlich auch moderner als bei uns.

Grafik, Musik und Literatur

  • Besser sieht es im kunsthandwerklichen Bereich aus – während die hohe Kunst am KGT schwächelt, erfreuen sich Niarts-Grafiken zunehmender Beliebtheit. Neben dem KGT-Tigerlein vom chinesischen Neujahrsbeginn und einigen zwischengestreuten Gebrauchsgrafiken rücken mit dem Sommer auch einige Filmprojekte in greifbare Nähe. Geplant sind:
    • Filmschnitte der Aufführungen „Emilia Galotti“, „Andorra“ und „Max und die Käsebande“
    • Eine völlig neue Figurentheaterproduktion in Zusammenarbeit mit einem Niarts-Freund

Interne Neuerungen

  • Aufmerksamen Beobachtern wird nicht entgangen sein, dass wir unsere Grafik- und Hardware noch ein wenig aufgerüstet haben, insbesondere auch die Foto- und Videoschnittsektion.

Der Blick über den Zaun…

  • In letzter Zeit steht Niarts ziemlich konkurrenzlos da, was einerseits das Geschäft nicht besonders belebt, andererseits gibt es daher auch nicht mehr viel zu berichten.

Ältere Projekte-Seiten