Licht und Farben in großer Vielfalt

Vor klarem, blauen Himmel, auf den viele so lange gewartet haben, leuchten weiße, flauschige Kirschblüten.
Vor klarem, blauen Himmel, auf den viele so lange gewartet haben, leuchten weiße, flauschige Kirschblüten.

Es ist schon wieder Ende April – und endlich: Licht und Farben sind in die Welt zurückgekehrt! Die Wiesen sind nicht nur ergrünt, sie leuchten geradezu vor Farben, dichter und kräftiger, als je zuvor. Und auch im Garten explodieren die Blüten vor dem Auge des Betrachters, so sehr, dass man sogar fast Kopfschmerzen davon bekommt und kaum nachkommt mit dem Fotografieren.

Wie bei einer Sonneneruption explodieren bei der goldenen Löwenzahnblüte Farben und Pollen.
Wie bei einer Sonneneruption explodieren bei der goldenen Löwenzahnblüte Farben und Pollen.
Blau und klar strahlt das Vergissmeinnicht.
Blau und klar strahlt das  winzige Vergissmeinnicht auch im Schatten dem Betrachter entgegen.
Vor klarem, blauen Himmel, auf den viele so lange gewartet haben, leuchten weiße, flauschige Kirschblüten.
Vor klarem, blauen Himmel, auf den viele so lange gewartet haben, leuchten weiße, flauschige Kirschblüten.
Zartrosa blüht diese gefüllte Tulpe.
Zartrosa blüht diese gefüllte Tulpe.

 

Den Tulpen wird die heiße Sonne schon wieder zuviel. Sie sind fast schon wieder verblüht.
Den Tulpen wird die heiße Sonne schon wieder zuviel. Sie sind fast schon wieder verblüht.

Die Zeit ist knapp: Denn die Blumen haben es dieses Jahr sehr eilig mit dem Blühen und Verblühen, zudem naht schon die nächste Kaltwetterfront und mit dem ultramarinblauen Himmel könnte es allzu bald wieder vorbei sein. Darum nutzten wir den Donnerstag ausgiebig für fotografische Studien und füllten damit weiter das Anastratin-Frühlingsalbum. Für alle Blümelein oder gar einen Frühlingsspaziergang im Klettgau hat es freilich nicht mehr gereicht und am Freitag begann gleich wieder der große Regen…